Pflegenhinweise

Sessel

Sessel mit Mikrofaser mit feiner Struktur

Mikrofaser ist für ihre Haltbarkeit, Fleckenresistenz und Weichheit bekannt, und sie bietet gleichzeitig einen hohen Komfort und ein attraktives Erscheinungsbild. Ein Sessel mit Mikrofaserbezug mit feiner Struktur erfordert spezielle Pflegemaßnahmen, um seine Schönheit und Funktion über die Jahre hinweg zu erhalten. Hier sind einige Tipps zur richtigen Pflege:

  1. Regelmäßiges Absaugen: Um Staub und lose Partikel zu entfernen, saugen Sie den Sessel wöchentlich mit der Polsterdüse Ihres Staubsaugers ab.
  2. Flecken sofort behandeln: Sollten Flüssigkeiten verschüttet werden, tupfen Sie den Bereich sofort mit einem sauberen, trockenen Tuch ab. Nicht reiben, da dies den Fleck nur tiefer ins Gewebe drücken kann.
  3. Wasserfreie Reinigung: Mikrofaser neigt dazu, Wasserflecken zu entwickeln. Verwenden Sie zum Reinigen daher so wenig Wasser wie möglich. Oftmals kann ein leicht angefeuchtetes Tuch ausreichen.
  4. Spezielle Reiniger: Es gibt Reiniger, die speziell für Mikrofaser entwickelt wurden. Wenn Sie solch ein Produkt verwenden, befolgen Sie stets die Anweisungen auf dem Etikett und testen Sie es zuerst an einer unsichtbaren Stelle.
  5. Richtige Trocknung: Lassen Sie den Bereich nach der Reinigung gut trocknen. Ein Föhn kann helfen, die Trocknungszeit zu verkürzen und Wasserflecken zu vermeiden. Halten Sie ihn jedoch in sicherem Abstand und verwenden Sie eine niedrige Temperatur.
  6. Struktur auffrischen: Bei Mikrofaser mit feiner Struktur kann es hilfreich sein, das Gewebe gelegentlich mit einer weichen Bürste in eine Richtung zu bürsten, um die Struktur aufzufrischen.
  7. Sonnenlicht vermeiden: Setzen Sie den Sessel nicht dauerhaft direktem Sonnenlicht aus, da dies die Farben verblassen lassen kann.
  8. Drehen und Fluffen: Falls der Sessel abnehmbare Kissen hat, drehen und fluffen Sie diese regelmäßig, um eine gleichmäßige Abnutzung und eine gute Formbeibehaltung zu gewährleisten.
  9. Chemische Reinigung: Bei starker Verschmutzung oder hartnäckigen Flecken kann eine professionelle chemische Reinigung in Betracht gezogen werden. Informieren Sie sich vorab über Dienstleister, die Erfahrung mit Mikrofaser haben.

Mikrofaser ist zwar ein robustes Material, doch eine sorgfältige Pflege trägt dazu bei, dass Ihr Sessel über viele Jahre hinweg schön und komfortabel bleibt. Mit regelmäßiger Aufmerksamkeit und den richtigen Pflegemethoden können Sie die Lebensdauer und das Aussehen Ihres Sessels maximieren.


Sessel mit Mikrofaser mit grober Struktur

Ein Sessel mit einem Bezug aus Mikrofaser mit grober Struktur bietet oft ein warmes, einladendes Erscheinungsbild und ein besonders angenehmes Sitzgefühl. Obwohl Mikrofaser für ihre Langlebigkeit und Fleckenbeständigkeit bekannt ist, erfordert eine grobe Struktur besondere Pflegehinweise, um sicherzustellen, dass der Sessel über die Jahre in Top-Zustand bleibt. Hier sind einige Tipps:

  1. Regelmäßiges Absaugen: Ein Sessel mit grober Struktur kann leicht Staub und kleine Partikel in seinen Fasern festhalten. Saugen Sie den Sessel wöchentlich mit einer Polsterdüse ab, um diese zu entfernen und die Faser aufzufrischen.
  2. Behandlung von Flecken: Bei Verschütten sollten Sie sofort handeln. Tupfen Sie den Fleck mit einem sauberen, trockenen Tuch ab, ohne zu reiben. Bei Bedarf können Sie ein für Mikrofaser geeignetes Reinigungsmittel verwenden.
  3. Tiefe Reinigung: Ein spezielles Reinigungsmittel für Mikrofaser ist ideal für die tiefe Reinigung. Testen Sie es vor der Anwendung an einer unsichtbaren Stelle des Sessels.
  4. Wenig Wasser verwenden: Mikrofaser kann Wasserflecken entwickeln. Wenn Sie Wasser oder eine Reinigungslösung verwenden, versuchen Sie, so wenig wie möglich zu verwenden und den Bereich danach gut trocknen zu lassen.
  5. Strukturerhalt: Die grobe Struktur kann mit einer weichen Bürste in eine Richtung gebürstet werden, um das ursprüngliche Aussehen zu erhalten und Flusen oder Knoten zu entfernen.
  6. Schutz vor Sonnenlicht: Direkte Sonneneinstrahlung kann die Farbe der Mikrofaser verblassen lassen. Platzieren Sie den Sessel daher, wenn möglich, nicht direkt unter einem Fenster oder nutzen Sie Vorhänge, um direktes Sonnenlicht zu vermeiden.
  7. Drehen der Kissen: Wenn der Sessel abnehmbare Kissen hat, drehen und fluffen Sie diese regelmäßig, um eine gleichmäßige Abnutzung zu gewährleisten.
  8. Chemische Reinigung: Bei schweren Verschmutzungen oder speziellen Flecken könnte eine professionelle Reinigung notwendig sein. Wählen Sie einen Reinigungsdienst, der Erfahrung mit Mikrofaser hat.

Die richtige Pflege von Mikrofaser mit grober Struktur kann sicherstellen, dass Ihr Sessel nicht nur gut aussieht, sondern sich auch über viele Jahre hinweg gut anfühlt. Mit ein wenig Aufmerksamkeit und Pflege können Sie den Komfort und das Aussehen Ihres Sessels für lange Zeit bewahren.


Sessel mit Kunstleder

Kunstleder bietet den Look und das Gefühl von echtem Leder und ist oft widerstandsfähiger gegenüber Flecken und Abnutzung. Damit Ihr Sessel aus Kunstleder jedoch lange schön und komfortabel bleibt, sind einige Pflegehinweise zu beachten:

  1. Regelmäßige Reinigung: Wischen Sie den Kunstledersessel wöchentlich mit einem weichen, trockenen Tuch ab, um Staub und leichte Verschmutzungen zu entfernen.
  2. Vermeidung von scharfen Gegenständen: Kunstleder kann leicht durch scharfe Gegenstände wie Schlüssel oder Gürtelschnallen zerkratzt werden. Achten Sie darauf, solche Gegenstände fernzuhalten.
  3. Behandlung von Flecken: Bei Verschmutzungen sollten Sie so schnell wie möglich handeln. Ein angefeuchtetes Mikrofasertuch mit einer milden Seifenlösung kann helfen. Tupfen Sie den Fleck ab, anstatt zu reiben.
  4. Vermeidung von Lösungsmitteln: Verwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel, Alkohol oder Lösungsmittel auf Kunstleder. Diese können die Oberfläche beschädigen oder austrocknen.
  5. Schutz vor direktem Sonnenlicht: Um ein Ausbleichen oder Brüchigwerden zu verhindern, sollten Sie den Sessel nicht über längere Zeiträume direktem Sonnenlicht aussetzen.
  6. Vermeidung von Hitzequellen: Stellen Sie den Sessel nicht direkt neben Heizkörpern oder anderen Hitzequellen auf, da dies das Material austrocknen und brüchig machen kann.
  7. Regelmäßige Pflege: Es gibt spezielle Pflegeprodukte für Kunstleder, die das Material geschmeidig halten und vor Austrocknung schützen. Diese können in regelmäßigen Abständen (z.B. alle 6 Monate) verwendet werden.
  8. Flüssigkeiten sofort entfernen: Verschüttetes sollte sofort getupft und entfernt werden, um dauerhafte Flecken zu vermeiden.
  9. Luftzirkulation gewährleisten: Wenn möglich, stellen Sie sicher, dass der Raum, in dem sich der Sessel befindet, gut belüftet ist. Dies hilft, Feuchtigkeit zu vermeiden, die Schimmelbildung fördern kann.


Kunstleder ist ein robustes und pflegeleichtes Material. Mit der richtigen Handhabung und Pflege können Sie sicherstellen, dass Ihr Sessel aus Kunstleder lange Zeit ein Blickfang in Ihrem Zuhause bleibt.



Sessel mit Leder und Kunstleder

Ein Sessel, der sowohl Kunstleder- als auch Leder-Oberflächen aufweist, kombiniert die Vorzüge beider Materialien. Jedes Material hat jedoch seine eigenen Pflegeanforderungen. Hier sind einige Schritte und Tipps, um beide Oberflächen optimal zu pflegen:

Allgemeine Tipps:

  1. Position: Platzieren Sie den Sessel fern von direktem Sonnenlicht und Heizquellen. Beide können Kunstleder und echtes Leder ausbleichen und austrocknen.
  2. Scharfe Gegenstände: Vermeiden Sie den Kontakt des Sessels mit scharfen Gegenständen, um Kratzer und Risse zu verhindern.
  3. Saugen: Saugen Sie den Sessel regelmäßig mit einer Polsterdüse ab, um Staub und Schmutz zu entfernen.


Für Kunstleder:

  1. Milde Reinigung: Bei leichten Verschmutzungen kann ein weiches, feuchtes Tuch ausreichen. Bei stärkeren Flecken kann eine milde Seifenlösung helfen. Tupfen Sie den Bereich ab, anstatt zu reiben.
  2. Keine scharfen Chemikalien: Verwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel oder Lösungsmittel, da diese das Kunstleder beschädigen können.
  3. Pflegeprodukte: Es gibt spezielle Pflegemittel für Kunstleder, die das Material schützen und pflegen.


Für echtes Leder:

  1. Milde Reinigung: Verwenden Sie ein weiches, leicht angefeuchtetes Tuch, um das Leder vorsichtig abzuwischen. Es gibt auch spezielle Lederreiniger für stärkere Verschmutzungen.
  2. Lederpflegemittel: Verwenden Sie alle paar Monate ein Lederpflegemittel, um das Leder geschmeidig zu halten und vor Austrocknung zu schützen. Dies hilft, die natürlichen Öle des Leders zu erhalten und vor Rissen zu schützen.
  3. Flüssigkeiten: Wenn Flüssigkeiten verschüttet werden, tupfen Sie diese sofort mit einem sauberen Tuch ab.


Zusätzlicher Tipp:

Testen Sie Pflegeprodukte: Bevor Sie Reinigungs- oder Pflegeprodukte auf den gesamten Sessel auftragen, testen Sie diese an einer unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass keine Verfärbungen oder Beschädigungen auftreten.

Ein Sessel mit einer Kombination aus Kunstleder und Leder ist ein hochwertiges Möbelstück. Mit der richtigen Pflege können Sie sicherstellen, dass er viele Jahre lang gut aussieht und sich gut anfühlt.


Sessel mit elektrischer Aufstehhilfe

Ein Sessel mit elektrischer Aufstehhilfe bietet nicht nur Komfort, sondern auch eine zusätzliche Unterstützung für Personen, die Schwierigkeiten beim Aufstehen oder Hinsetzen haben. Die richtige Pflege dieses Möbelstücks erfordert sowohl die Berücksichtigung der Polsterung und des Materials des Sessels als auch der elektrischen Komponenten. Hier sind einige Schritte und Tipps, um den Sessel optimal zu pflegen:


Allgemeine Tipps:

  1. Position: Platzieren Sie den Sessel fern von direktem Sonnenlicht, um ein Ausbleichen des Materials zu verhindern. Halten Sie ihn auch von direkten Wärmequellen wie Heizungen entfernt.
  2. Sauberhalten: Saugen Sie den Sessel regelmäßig mit einer weichen Polsterdüse ab, um Staub und Schmutz zu entfernen.


Für die Polsterung:

  1. Die spezifische Pflege der Polsterung hängt vom Material ab (z.B. Stoff, Leder, Kunstleder). Befolgen Sie die speziellen Pflegeanweisungen für das jeweilige Material, wie z.B. die regelmäßige Reinigung mit den passenden Mitteln und das Schützen vor Flecken.


Elektrische Komponenten und Mechanik:

  1. Kabel überprüfen: Überprüfen Sie regelmäßig alle Kabel auf Beschädigungen, Knicke oder Abnutzung. Falls Anzeichen von Beschädigungen vorhanden sind, sollte das Kabel ersetzt werden.
  2. Steckdosen und Anschlüsse: Stellen Sie sicher, dass der Sessel an eine geeignete Steckdose angeschlossen ist und vermeiden Sie die Verwendung von Mehrfachsteckdosen, wenn möglich.
  3. Bewegungsfreiheit gewährleisten: Der Bereich um den Sessel herum sollte frei von Hindernissen sein, damit die Aufstehhilfe ohne Einschränkungen funktioniert.
  4. Mechanik schmieren: Von Zeit zu Zeit kann es notwendig sein, die mechanischen Teile der Aufstehhilfe leicht zu schmieren, um sicherzustellen, dass sie reibungslos funktionieren. Verwenden Sie dafür geeignete Schmiermittel.
  5. Funktionsprüfung: Testen Sie die Aufstehhilfe regelmäßig, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktioniert.


Zusätzliche Tipps:

  1. Flüssigkeiten: Vermeiden Sie es, Flüssigkeiten in die Nähe des Sessels zu bringen, insbesondere in der Nähe der elektrischen Komponenten.
  2. Maximales Gewicht beachten: Jeder Sessel hat eine maximale Gewichtsbelastung. Überschreiten Sie diese nicht, um Beschädigungen zu vermeiden und die Sicherheit zu gewährleisten.

Ein Sessel mit elektrischer Aufstehhilfe ist ein wertvolles Möbelstück, das speziell für zusätzlichen Komfort und Unterstützung entwickelt wurde. Mit der richtigen Pflege können Sie sicherstellen, dass er viele Jahre lang zuverlässig funktioniert und dabei gut aussieht.




Sessel mit elektrischer Relaxfunktion

Ein Sessel mit elektrischer Relaxfunktion bietet ein Höchstmaß an Komfort, indem er es ermöglicht, die Sitz- und Liegeposition individuell anzupassen. Die Pflege eines solchen Sessels erfordert nicht nur die Beachtung der Polsterung und des Materials des Sessels, sondern auch der elektrischen und mechanischen Komponenten. Hier sind einige Tipps, um den Sessel optimal zu pflegen:


Allgemeine Tipps:

  1. Position: Stellen Sie den Sessel in einem Bereich auf, der vor direktem Sonnenlicht geschützt ist, um das Ausbleichen des Materials zu verhindern. Vermeiden Sie direkte Nähe zu Wärmequellen wie Heizungen.
  2. Regelmäßiges Absaugen: Verwenden Sie eine weiche Polsterdüse, um Staub und Schmutz zu entfernen.


Für die Polsterung:

  1. Die spezielle Pflege hängt vom jeweiligen Material ab (z.B. Stoff, Leder, Kunstleder). Beachten Sie die entsprechenden Pflegehinweise, wie z.B. die regelmäßige Reinigung mit geeigneten Mitteln und den Schutz vor Verschmutzungen.


Elektrische Komponenten und Mechanik:

  1. Kabelmanagement: Überprüfen Sie regelmäßig alle Stromkabel und Stecker auf Beschädigungen oder Verschleißerscheinungen. Beschädigte Kabel sollten umgehend ausgetauscht werden.
  2. Steckdosen: Verwenden Sie vorzugsweise dedizierte Steckdosen für den Sessel und vermeiden Sie die Verwendung von Mehrfachsteckdosen.
  3. Freie Bewegung: Stellen Sie sicher, dass der Bereich um den Sessel herum frei von Hindernissen ist, damit die Relaxfunktion ungehindert arbeiten kann.
  4. Schmierung der Mechanik: Die mechanischen Teile der Relaxfunktion können von Zeit zu Zeit eine leichte Schmierung benötigen, um reibungslos zu funktionieren. Verwenden Sie dafür geeignete Schmiermittel.
  5. Regelmäßige Funktionsprüfung: Testen Sie die elektrische Relaxfunktion regelmäßig.


Zusätzliche Tipps:

  1. Flüssigkeiten: Halten Sie Flüssigkeiten von dem Sessel fern, insbesondere in der Nähe der elektrischen Komponenten.
  2. Gewichtsbeschränkung: Beachten Sie das vom Hersteller angegebene maximale Benutzergewicht.

Ein Sessel mit elektrischer Relaxfunktion bietet eine großartige Möglichkeit, sich zu entspannen und auszuruhen. Durch sorgfältige Pflege und Wartung können Sie sicherstellen, dass Ihr Sessel viele Jahre lang zuverlässig funktioniert und dabei gut aussieht.



Sessel mit manuellen Funktion

Ein Sessel mit manuellen Funktionen, wie beispielsweise eine manuelle Rückenlehnenverstellung oder ein Fußteil, bietet Komfort und Anpassbarkeit ohne den Einsatz von Elektronik. Die Pflege dieses Sessels kombiniert die Beachtung des Polstermaterials mit der Pflege der mechanischen Komponenten. Hier sind einige Empfehlungen für eine optimale Pflege:


Allgemeine Tipps:

  1. Position: Stellen Sie den Sessel fern von direktem Sonnenlicht auf, um ein Ausbleichen des Materials zu verhindern. Auch direkte Wärmequellen wie Heizungen sollten gemieden werden, da sie das Material austrocknen können.
  2. Sauberhalten: Saugen Sie den Sessel regelmäßig mit einer Polsterdüse ab, um Staub und Schmutz zu entfernen.


Für die Polsterung:

  1. Die genaue Pflege der Polsterung hängt vom Material ab (z.B. Stoff, Leder, Kunstleder). Beachten Sie die jeweiligen Pflegehinweise, wie z.B. regelmäßiges Abstauben, gelegentliches Abwischen und Schutz vor Flüssigkeiten.


Manuelle Mechanik:

  1. Regelmäßige Überprüfung: Untersuchen Sie die manuellen Funktionen des Sessels regelmäßig auf Anzeichen von Verschleiß oder Beschädigung.
  2. Sanfte Bedienung: Vermeiden Sie ruckartige Bewegungen beim Verstellen der manuellen Funktionen, um die Lebensdauer des Mechanismus zu verlängern.
  3. Schmierung: Je nach Art der Mechanik kann es erforderlich sein, bewegliche Teile von Zeit zu Zeit zu schmieren. Verwenden Sie dafür geeignete Schmiermittel und achten Sie darauf, überschüssiges Fett oder Öl zu entfernen, um Flecken auf der Polsterung zu vermeiden.
  4. Keine Überlastung: Belasten Sie die manuellen Funktionen nicht über die vom Hersteller empfohlene Kapazität hinaus.


Zusätzliche Tipps:

  1. Schutz vor Flüssigkeiten: Halten Sie Getränke und andere Flüssigkeiten von dem Sessel fern, insbesondere, wenn er in der Nähe von empfindlichen Böden oder Teppichen steht.
  2. Gewichtsbegrenzung beachten: Jeder Sessel hat eine maximale Gewichtsbelastung. Überschreiten Sie diese nicht, um Beschädigungen oder vorzeitigen Verschleiß zu vermeiden.

Ein Sessel mit manuellen Funktionen ist oft eine langlebige und zuverlässige Wahl. Mit der richtigen Pflege kann er viele Jahre lang für Entspannung und Komfort sorgen.


Stühle

Klappstühle Paul mit Kunstleder

Klappstühle sind aufgrund ihrer platzsparenden und praktischen Eigenschaften sehr beliebt. Wenn diese Stühle mit Kunstleder bezogen sind, fügen sie zudem eine Note von Eleganz und Komfort hinzu. Hier sind einige spezifische Pflegetipps, um Ihre Klappstühle Paul mit Kunstleder lange in Bestform zu halten:

Allgemeine Tipps:

  1. Lagerung: Lagern Sie die Klappstühle an einem trockenen Ort, wenn sie nicht in Gebrauch sind. Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, da sie das Kunstleder über die Zeit ausbleichen kann.
  2. Handling: Klappen Sie die Stühle vorsichtig auf und zu, um Beschädigungen oder übermäßigen Verschleiß an den Gelenken und dem Kunstlederbezug zu vermeiden.


Für das Kunstleder (Polyvinylchlorid):

  1. Staubentfernung: Wischen Sie den Kunstlederbezug regelmäßig mit einem weichen, trockenen Tuch ab, um Staub zu entfernen.
  2. Reinigung: Für eine tiefere Reinigung verwenden Sie eine milde Seifenlösung und ein weiches Tuch. Wischen Sie den Stuhl sanft ab und vermeiden Sie es, das Kunstleder zu sehr zu durchnässen. Danach mit einem trockenen Tuch nachwischen.
  3. Vermeiden von scharfen Gegenständen: Versuchen Sie, den Kontakt des Kunstleders mit scharfen oder rauen Gegenständen zu vermeiden, um Kratzer oder Risse zu verhindern.
  4. Flüssigkeiten: Sollte Flüssigkeit auf den Stuhl verschüttet werden, wischen Sie diese sofort ab, um Fleckenbildung zu vermeiden.
  5. Vermeidung von Hitze: Direkte Hitzequellen können das Kunstleder beschädigen. Stellen Sie sicher, dass die Stühle nicht in der Nähe von Heizkörpern oder anderen Wärmequellen gelagert werden.
  6. Schutzmittel: Es gibt spezielle Pflegemittel für Kunstleder, die es geschmeidig halten und vor Rissen schützen. Diese können gelegentlich angewendet werden, um das Material zu pflegen. Machen Sie zunächst einen Test an einer unauffälligen Stelle.


Zusätzliche Tipps:

  1. Schrauben und Verbindungen: Überprüfen Sie regelmäßig alle Schrauben und Verbindungen am Stuhl und ziehen Sie sie bei Bedarf fest an.
  2. Gewichtsbeschränkung beachten: Jeder Klappstuhl hat eine maximale Gewichtsbelastung. Überschreiten Sie diese nicht, um Beschädigungen oder vorzeitigen Verschleiß zu vermeiden.

Mit der richtigen Pflege können Ihre Klappstühle Paul mit Kunstlederbezug viele Jahre lang sowohl funktional als auch optisch ansprechend bleiben.





Klappstühle Elias mit Stoff

Klappstühle sind nicht nur praktisch und platzsparend, sondern können auch stilvoll und komfortabel sein, insbesondere, wenn sie, wie die Klappstühle Elias, mit einem hochwertigen Stoffbezug versehen sind. Um sicherzustellen, dass diese Stühle für lange Zeit hinweg gut aussehen und funktionieren, beachten Sie bitte die folgenden Pflegehinweise:

Allgemeine Tipps:

  1. Lagerung: Wenn Sie die Klappstühle nicht benutzen, lagern Sie sie an einem trockenen, sauberen Ort. Sie sollten vor starker Sonneneinstrahlung geschützt werden, um ein Ausbleichen des Stoffes zu verhindern.
  2. Sachgemäßes Klappen: Klappen Sie die Stühle stets vorsichtig und gemäß den Herstelleranweisungen auf und zu, um Verletzungen und Beschädigungen am Stuhl zu vermeiden.


Für den Stoffbezug (100 % Polyester):

  1. Staubentfernung: Saugen Sie den Stoffbezug regelmäßig mit einer Polsterdüse ab, um Staub und Flusen zu entfernen.
  2. Fleckentfernung: Wenn Sie Flecken auf dem Stoff bemerken, handeln Sie schnell. Verwenden Sie einen sauberen Lappen und tupfen Sie den Fleck mit kaltem Wasser ab. Vermeiden Sie es, den Fleck zu reiben, da dies den Schmutz weiter in den Stoff drücken kann. Bei hartnäckigen Flecken können Sie eine milde Seifenlösung verwenden. Nach der Behandlung den Bereich mit klarem Wasser abtupfen und an der Luft trocknen lassen.
  3. Vermeiden von Flüssigkeiten: Polyester ist zwar relativ widerstandsfähig gegen Flecken, aber es ist dennoch ratsam, Flüssigkeiten schnellstmöglich zu entfernen.
  4. Tiefenreinigung: Für eine gründlichere Reinigung können Sie den Stuhlbezug mit einem für Polyester geeigneten Polsterreiniger behandeln. Befolgen Sie immer die Anweisungen des Reinigungsmittelherstellers und führen Sie zunächst einen Verträglichkeitstest an einer unauffälligen Stelle durch.
  5. Vermeidung von Hitze: Setzen Sie den Stuhlbezug nicht direkten Wärmequellen aus, da dies zu Schäden oder Verformungen führen kann.


Zusätzliche Tipps:

  1. Schrauben und Verbindungen: Überprüfen Sie alle Schrauben und Verbindungen am Stuhl in regelmäßigen Abständen und ziehen Sie sie bei Bedarf nach.
  2. Gewichtsbeschränkung: Jeder Klappstuhl hat eine maximale Gewichtsbelastung. Beachten Sie die Angaben und überschreiten Sie diese nicht, um die Sicherheit zu gewährleisten und vorzeitigen Verschleiß zu vermeiden.

Mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit werden Ihre Klappstühle Elias von Raburg.de mit Stoffbezug aus Polyester viele Jahre Freude bereiten.



Esszimmerstühle und Barhocker mit Leder

Leder ist ein edles und langlebiges Material, das jedoch auch eine sorgfältige Pflege erfordert, um über Jahre hinweg schön und geschmeidig zu bleiben. Bei der Pflege von Esszimmerstühlen und Barhockern aus Leder sollten folgende Hinweise beachtet werden:


Grundlegende Pflegetipps:

  1. Staubentfernung: Staub ist der Feind von Leder, da er sich in Poren und Falten festsetzen kann und das Material mit der Zeit rau und matt wirken lässt. Entfernen Sie den Staub regelmäßig mit einem weichen, trockenen Tuch.
  2. Vermeidung von direkter Sonneneinstrahlung: Leder kann durch die UV-Strahlen der Sonne ausbleichen. Stellen Sie Ihre Stühle und Hocker daher nicht direkt vor Fenster oder in Bereiche, in denen sie starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.
  3. Vermeidung von Hitze: Direkte Wärmequellen, wie Heizungen, können Leder austrocknen und rissig machen. Halten Sie ausreichend Abstand zu diesen Quellen.


Pflege und Reinigung:

  1. Fleckentfernung: Sollten Flüssigkeiten auf den Lederstuhl oder Barhocker verschüttet werden, sollten diese sofort mit einem trockenen Tuch abgetupft (nicht gerieben!) werden.
  2. Milde Reinigung: Für eine sanfte Reinigung des Leders können Sie eine milde Seifenlösung verwenden. Mischen Sie dazu ein paar Tropfen neutrale Seife in Wasser, tauchen Sie ein weiches Tuch hinein und wringen Sie es gut aus, so dass es nur leicht feucht ist. Wischen Sie die Lederoberfläche sanft ab und trocknen Sie sie sofort mit einem sauberen Tuch.
  3. Lederpflegemittel: Es gibt spezielle Pflegemittel für Leder, die das Material geschmeidig halten und vor dem Austrocknen schützen. Verwenden Sie diese Produkte gemäß den Herstelleranweisungen und testen Sie sie zuerst an einer unauffälligen Stelle.


Schutz:

  1. Vermeidung von scharfen Gegenständen: Schlüssel, Gürtelschnallen oder andere scharfe Gegenstände können das Leder leicht zerkratzen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie solche Gegenstände in der Nähe Ihrer Lederstühle und -hocker haben.
  2. Schutz vor Lebensmitteln: Speziell bei Esszimmerstühlen kann es leicht zu Kontakt mit Nahrungsmitteln kommen. Fettige oder färbende Lebensmittel sollten schnellstmöglich entfernt werden.
  3. Lederimprägnierung: Um das Leder vor Feuchtigkeit und Schmutz zu schützen, können Sie es gelegentlich mit einem speziellen Lederimprägnierspray behandeln.


Zusätzliche Tipps:

  1. Polsterung überprüfen: Bei gepolsterten Stühlen und Hockern sollte regelmäßig der Sitzkomfort und die Spannung des Leders überprüft werden. Ein Durchhängen oder Faltenbildung kann auf eine nachlassende Polsterung hindeuten.
  2. Schrauben und Verbindungen: Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen alle Verbindungselemente und ziehen Sie diese bei Bedarf fest an.

Mit der richtigen Pflege und Behandlung werden Ihre Esszimmerstühle und Barhocker aus Leder über viele Jahre hinweg gut aussehen und bequem bleiben.




Esszimmerstühle und Barhocker mit Kunstleder

Kunstleder bietet viele Vorteile gegenüber echtem Leder, insbesondere in Bezug auf Pflege und Widerstandsfähigkeit. Dennoch gibt es einige Dinge, die man beachten sollte, um die Langlebigkeit und Schönheit von Kunstledermöbeln zu gewährleisten. Hier sind einige Pflegehinweise für Esszimmerstühle und Barhocker mit Kunstleder.


Grundlegende Pflegetipps:

  1. Staubentfernung: Wischen Sie die Kunstlederoberfläche regelmäßig mit einem weichen, trockenen Tuch ab, um Staub und Schmutz zu entfernen.
  2. Vermeidung von direkter Sonneneinstrahlung: Obwohl Kunstleder oft UV-beständiger ist als Echtleder, kann es bei dauerhafter Sonneneinstrahlung trotzdem ausbleichen. Daher sollte man direkte Sonneneinstrahlung möglichst vermeiden.
  3. Hitze und scharfe Gegenstände: Halten Sie Kunstledermöbel von scharfen Gegenständen und direkten Wärmequellen (z.B. Heizkörpern) fern. Beides kann das Material beschädigen.


Pflege und Reinigung:

  1. Milde Reinigung: Für die alltägliche Reinigung reicht oft ein feuchtes Tuch. Bei stärkeren Verschmutzungen kann man eine milde Seifenlösung verwenden. Das Tuch sollte nicht zu nass sein und das Kunstleder nach der Reinigung mit einem trockenen Tuch abgewischt werden.
  2. Spezielle Kunstlederreiniger: Es gibt spezielle Reinigungsmittel für Kunstleder. Diese können bei hartnäckigen Flecken oder zur gelegentlichen Tiefenreinigung eingesetzt werden.
  3. Vermeiden von aggressiven Reinigungsmitteln: Lösungsmittel, Bleichmittel oder scharfe Reinigungsmittel können das Kunstleder beschädigen und sollten daher vermieden werden.


Schutz:

  1. Flüssigkeiten: Verschüttete Flüssigkeiten sollten sofort aufgetupft werden, da sie, je nach Art des Kunstleders, in das Material eindringen können.
  2. Kratzer: Auch, wenn Kunstleder widerstandsfähiger gegenüber Kratzern ist, sollte man dennoch vorsichtig mit scharfen Gegenständen sein.
  3. Kunstlederschutzspray: Gelegentlich kann man ein spezielles Schutzspray für Kunstleder verwenden, dass das Material pflegt und vor Verschmutzungen schützt.


Zusätzliche Tipps:

  1. Polsterung überprüfen: Bei gepolsterten Stühlen und Hockern sollte regelmäßig der Sitzkomfort überprüft werden. Ein Durchhängen oder Faltenbildung kann auf eine nachlassende Polsterung hindeuten.
  2. Schrauben und Verbindungen: Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen alle Verbindungselemente und ziehen Sie diese bei Bedarf fest an.


Mit sorgfältiger Pflege und Handhabung werden Ihre Esszimmerstühle und Barhocker mit Kunstlederbezug über viele Jahre hinweg ihren Glanz behalten und komfortabel bleiben. Beachten Sie stets spezifische Pflegeanweisungen, da es je nach Kunstledertyp und Verarbeitung Unterschiede geben kann.

Esszimmerstühle und Barhocker mit feiner und grober Mikrofaser

Mikrofaser ist bekannt für seine Langlebigkeit und Resistenz gegenüber Flecken. Aber wie jedes andere Material auch, benötigt Mikrofaser, sei es fein oder grob, regelmäßige Pflege, um ihre Schönheit und Funktionalität zu bewahren. Hier sind detaillierte Pflegehinweise:

Allgemeine Pflegetipps:

  1. Staubentfernung: Staub und leichten Schmutz sollten Sie regelmäßig mit einem weichen Tuch oder einer weichen Bürste entfernen.
  2. Direkte Sonneneinstrahlung: Schützen Sie Mikrofaserbezüge vor direkter Sonneneinstrahlung, um ein Ausbleichen der Farben zu verhindern.
  3. Keine scharfen Gegenstände: Vermeiden Sie den Kontakt mit scharfen oder rauen Gegenständen, die das Material beschädigen könnten.


Pflege und Reinigung:

  1. Wasser und mildes Reinigungsmittel: Bei kleineren Flecken genügt oft ein feuchtes Tuch. Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie eine milde Seifenlösung verwenden. Wischen Sie in kreisenden Bewegungen und vermeiden Sie zu viel Nässe.
  2. Spezielle Mikrofaser-Reiniger: Für hartnäckige Flecken oder größere Reinigungsaktionen kann ein spezielles Mikrofaser-Reinigungsmittel eingesetzt werden. Befolgen Sie stets die Anweisungen des Herstellers.
  3. Trocknen: Lassen Sie den Stuhl oder Barhocker nach der Reinigung an der Luft trocknen, verwenden Sie keinen Föhn oder Heizlüfter, da dies die Fasern beschädigen kann.
  4. Richtige Saugrichtung: Bei grober Mikrofaser sollten Sie beim Absaugen immer in Faserrichtung vorgehen, um keine Faserknoten zu erzeugen.


Schutz:

  1. Schutz vor Flüssigkeiten: Verschüttete Flüssigkeiten sollten so schnell wie möglich mit einem saugfähigen Tuch aufgenommen werden. Nicht reiben, da dies den Fleck verschlimmern kann.
  2. Imprägnierung: Ein spezielles Mikrofaser-Schutzspray kann helfen, den Stuhl oder Barhocker vor Verschmutzungen und Flüssigkeiten zu schützen.


Zusätzliche Tipps:

Verbindungen überprüfen: Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen alle Verbindungselemente und ziehen Sie Schrauben bei Bedarf fest an.

Mit der richtigen Pflege werden Ihre Esszimmerstühle und Barhocker von Raburg.de mit feiner und grober Mikrofaser über viele Jahre hinweg gut aussehen und bequem bleiben. Beachten Sie stets spezifische Pflegeanweisungen, da es je nach Mikrofasertyp und Verarbeitung Unterschiede geben kann.



Bürostühle, Gamingstühle und Chefsessel mit Mikrofaser, Kunstleder, Mesh oder Stoff

Bürostühle und ähnliche Modelle sind oft hohen Belastungen ausgesetzt. Sie werden täglich genutzt und sind somit auch verstärkt Abnutzung, Schmutz und Flecken ausgesetzt. Eine gute Pflege sichert nicht nur das Aussehen, sondern auch die Langlebigkeit und Funktionalität dieser Stühle. Hier sind spezifische Pflegehinweise je nach Material:


1. Mikrofaser:

  • Reinigung: Verwenden Sie ein feuchtes Tuch oder einen Mikrofaser-Reiniger. Bei stärkeren Flecken kann eine milde Seifenlösung helfen.
  • Schutz: Mikrofaser-Schutzspray schützt vor Verschmutzungen.
  • Vermeiden: Direkte Sonneneinstrahlung, um ein Ausbleichen zu verhindern.


2. Kunstleder:

  • Reinigung: Ein feuchtes Tuch ist oft ausreichend. Bei Bedarf kann ein milder Reiniger oder spezieller Kunstlederreiniger verwendet werden.
  • Schutz: Kunstlederschutzsprays schützen vor Flecken und Kratzern.
  • Vermeiden: Scharfe Gegenstände, direkte Sonneneinstrahlung und aggressive Reinigungsmittel.


3. Mesh (Netzstoff):

  • Reinigung: Ein Staubsauger mit Bürstenaufsatz ist ideal, um den groben Schmutz zu entfernen. Für Flecken kann ein feuchtes Tuch mit milder Seifenlösung verwendet werden.
  • Schutz: Schützen Sie Mesh-Stühle vor scharfen Gegenständen, die das Netzgewebe beschädigen könnten.
  • Vermeiden: Das Überdehnen des Mesh-Gewebes, um Dehnungen oder Risse zu vermeiden.


4. Stoff:

  • Reinigung: Ein Staubsauger mit Polsteraufsatz hilft gegen Staub und Krümel. Flecken sollten schnell mit einem feuchten Tuch und gegebenenfalls mit einem speziellen Polsterreiniger behandelt werden.
  • Schutz: Ein Textilimprägnierspray kann Flecken und Flüssigkeiten abweisen.
  • Vermeiden: Lassen Sie nasse Flecken nicht einziehen, sondern tupfen Sie diese sofort ab.



Allgemeine Tipps für alle Materialien:

  • Rollen und Bewegliche Teile: Halten Sie die Rollen sauber und frei von Haaren und Staub. Ein gelegentlicher Tropfen Öl kann bei quietschenden oder hängenden Rollen helfen.
  • Mechanik: Überprüfen Sie regelmäßig die Mechanik des Stuhls, insbesondere bei Gaming- oder Chefsesseln mit vielen Einstellungsmöglichkeiten.
  • Verbindungen: Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen alle Verbindungselemente und ziehen Sie Schrauben bei Bedarf fest an.
  • Position: Platzieren Sie Ihren Stuhl, wenn möglich, nicht direkt neben Heizungen oder in direkter Sonneneinstrahlung, um Materialverschleiß zu minimieren.

Mit sorgfältiger Pflege und Handhabung werden Ihre Bürostühle, Gamingstühle und Chefsessel ihren Komfort und ihr ansprechendes Aussehen über Jahre hinweg bewahren.



Stapel- und Bankettstühle

Stapel- und Bankettstühle in Gewerbequalität sind so konzipiert, dass sie den Anforderungen von Veranstaltungsorten, Schulen, Universitäten und anderen Einrichtungen standhalten. Da diese Stühle oft in großen Mengen verwendet und regelmäßig bewegt und gelagert werden, ist es wichtig, sie sorgfältig zu pflegen, um ihre Lebensdauer und Ästhetik zu erhalten.


Allgemeine Pflegetipps:

  1. Lagerung: Beim Stapeln der Stühle sollte darauf geachtet werden, dass sie sicher und stabil gestapelt werden, um ein Umfallen oder Verkratzen zu vermeiden. Nutzen Sie ggf. spezielle Stapelwagen.
  2. Bewegung: Wenn die Stühle über den Boden gezogen werden müssen, heben Sie sie am besten an, um Kratzer oder Abnutzungen sowohl auf dem Stuhl als auch auf dem Boden zu vermeiden.
  3. Schutz: Verwenden Sie Stuhlüberzüge oder spezielle Schutzhüllen, wenn die Stühle für längere Zeit gelagert werden. Dies schützt sie vor Staub, Schmutz und möglichen Beschädigungen.


Reinigung und Pflege je nach Material:

  1. Metall- oder Kunststoffteile: Diese können mit einem feuchten Tuch und einer milden Seifenlösung gereinigt werden. Trocknen Sie sie anschließend gründlich ab.
  2. Polster: Saugen Sie die Polster regelmäßig ab, um Staub und Schmutz zu entfernen. Bei Flecken kann ein Textilreiniger helfen. Achten Sie darauf, den Reiniger erst an einer unauffälligen Stelle zu testen.


Schutz vor Beschädigungen:

  1. Kunststofffüße: Überprüfen Sie die Unterseite der Stuhlbeine auf vorhandene Füße. Ersetzen Sie fehlende oder abgenutzte Füße, um Böden vor Kratzern zu schützen.
  2. Kontrolle: Überprüfen Sie regelmäßig auf lockere Schrauben oder andere Beschädigungen und beheben Sie diese zeitnah.
  3. Umgang: Schulen Sie das Personal im richtigen Umgang mit den Stühlen, um Beschädigungen zu vermeiden.


Zusätzliche Tipps:

  1. Raumklima: Vermeiden Sie extreme Temperaturen oder hohe Luftfeuchtigkeit, da dies das Material der Stühle beschädigen kann.
  2. UV-Schutz: Setzen Sie die Stühle nicht über längere Zeiträume direktem Sonnenlicht aus, um ein Ausbleichen der Materialien zu verhindern.
  3. Regelmäßige Inspektion: Insbesondere bei intensiver Nutzung sollten die Stühle regelmäßig auf Abnutzungen oder Schäden überprüft werden, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Mit einer sorgfältigen Pflege und Handhabung werden Ihre Stapel- und Bankettstühle in Gewerbequalität über viele Jahre hinweg in bestem Zustand bleiben. Dies trägt nicht nur zur Ästhetik Ihrer Einrichtung bei, sondern auch zur Sicherheit Ihrer Gäste und Mitarbeiter.



Stuhl Hussen


Die richtige Pflege von Stuhl Hussen ist entscheidend, um ihre Langlebigkeit, ihr makelloses Erscheinungsbild und ihre Funktionalität zu gewährleisten. Beachten Sie die folgenden Hinweise, um sicherzustellen, dass Ihre Hussen stets in bestem Zustand bleiben:

  1. Waschanleitung:
  • Waschen Sie die Hussen in der Maschine nur mit einem Programm für Handwäsche oder einem sanften Zyklus.
  • Nutzen Sie nur warmes Wasser (unter 30 Grad) für die Wäsche.
  • Verwenden Sie ein mildes Waschmittel, um die Farbe und Struktur des Stoffs zu schützen.
  • Das Schleudern sollte vermieden werden, um den Stoff nicht zu beanspruchen oder zu beschädigen.
  1. Trocknung:
  • Die Hussen sollten nicht in den Trockner gegeben werden. Dies könnte zu Schrumpfung oder Beschädigung führen.
  • Zum Trocknen die Hussen locker aufhängen und an einem gut belüfteten Ort trocknen lassen. Dies hilft, Falten zu vermeiden und stellt sicher, dass die Hussen ihre Form beibehalten.
  1. Bügeln:
  • Falls notwendig, können Sie die Hussen bei sehr niedriger Temperatur vorsichtig bügeln, um eventuelle Falten zu entfernen.
  • Benutzen Sie ein Bügeltuch zwischen dem Bügeleisen und der Husse, um ein Anhaften oder Beschädigen des Stoffs zu vermeiden.
  1. Allgemeine Pflege:
  • Vermeiden Sie es, die Hussen in der Nähe von scharfen oder rauen Gegenständen zu verwenden oder zu lagern, um Risse oder Schäden zu vermeiden.
  • Sollte die Husse Flecken aufweisen, sollten diese so schnell wie möglich behandelt werden. Ein feuchtes Tuch mit einem milden Reinigungsmittel kann bei frischen Flecken helfen.
  1. Anwendung und Styling:
  • Die Hussen können im Handumdrehen angebracht werden und verleihen den Stühlen sofort ein edles Aussehen.
  • Die dezente Schleife auf der Rückseite verleiht jeder Veranstaltung oder jedem Raum eine feierliche Atmosphäre.
  • Stellen Sie sicher, dass die Stühle sauber und trocken sind, bevor Sie die Hussen anbringen, um Flecken oder Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden.

Mit sorgfältiger Pflege und Handhabung können Sie sicherstellen, dass Ihre Stuhl Hussen ihren eleganten Look und ihre Funktionalität über viele Veranstaltungen hinweg beibehalten.


Bistrostühle aus Aluminium und geflochtenen Polyrattan Flachgewebe

Bistrostühle aus Aluminium und geflochtenem Polyrattan Flachgewebe sind ideal für den Einsatz in der Gastronomie, in Cafés, Biergärten, Clubs und Bars. Diese Stühle kombinieren sowohl die Robustheit von Aluminium als auch die Ästhetik und Haltbarkeit von Polyrattan. Um die Lebensdauer dieser Stühle zu verlängern und sie stets in einwandfreiem Zustand zu halten, befolgen Sie bitte die folgenden Pflegehinweise:

Allgemeine Tipps:

  1. Lagerung: Bei Nichtgebrauch, insbesondere während der Wintermonate, ist es ratsam, die Stühle in einem trockenen, geschützten Bereich zu lagern. Dies verhindert Schäden durch übermäßige Feuchtigkeit und Frost.
  2. Vermeidung von scharfen Objekten: Vermeiden Sie den Kontakt der Stühle mit scharfen oder harten Objekten, um Kratzer und Beschädigungen des Geflechts und des Aluminiums zu vermeiden.


Für das Aluminiumgestell:

  1. Regelmäßige Reinigung: Wischen Sie das Aluminiumgestell mit einem weichen, feuchten Tuch ab, um Staub und Schmutz zu entfernen. Verwenden Sie bei Bedarf eine milde Seifenlösung.
  2. Vermeidung von korrosiven Substanzen: Stellen Sie sicher, dass keine aggressiven Reinigungsmittel oder chemischen Substanzen mit dem Aluminium in Kontakt kommen, da diese das Material angreifen können.


Für das Polyrattan Flachgewebe:

  1. Schonende Reinigung: Verwenden Sie eine weiche Bürste oder ein Tuch, um losen Schmutz zu entfernen. Bei stärkerer Verschmutzung kann eine milde Seifenlösung mit Wasser gemischt und zur Reinigung des Geflechts verwendet werden.
  2. Vermeidung von Druckstellen: Vermeiden Sie es, schwere Gegenstände über längere Zeiträume auf dem Geflecht zu platzieren, da dies zu dauerhaften Verformungen führen kann.
  3. Schutz vor UV-Strahlen: Obwohl Polyrattan UV-beständig ist, sollte eine dauerhafte Exposition gegenüber direktem Sonnenlicht vermieden werden, um ein Ausbleichen oder Sprödewerden des Materials zu verhindern.


Zusätzliche Tipps:

  1. Schutz: Überlegen Sie, Schutzhüllen zu verwenden, wenn die Stühle über längere Zeiträume draußen gelagert werden, um sie vor Witterungseinflüssen zu schützen.
  2. Inspektion: Überprüfen Sie regelmäßig alle Verbindungselemente und Schrauben und ziehen Sie sie bei Bedarf fest an, um die Stabilität der Stühle zu gewährleisten.

Bistrostühle von Raburg.de sind für ihre Qualität und Langlebigkeit bekannt. Mit der richtigen Pflege können diese Stühle viele Jahre ihren Dienst tun und dabei stets gut aussehen.




Garten

Sonnenschirme, Ampelschirme und Gartenschirme

1. Allgemeine Pflege:

  • Reinigung: Regelmäßige Reinigung hilft, die Lebensdauer von Sonnenschirmen zu verlängern. Entfernen Sie groben Schmutz und Staub mit einer weichen Bürste. Verwenden Sie eine milde Seifenlösung und ein weiches Tuch, um die Oberflächen abzuwischen. Bei hartnäckigen Flecken kann eine spezielle Reinigerlösung für Sonnenschirme verwendet werden.
  • Kontrolle: Überprüfen Sie den Schirm regelmäßig auf mögliche Schäden oder Verschleiß, insbesondere vor Beginn der Sommersaison.

2. Pflege von Aluminium und pulverbeschichtetem Metall:

  • Schutz vor Kratzern: Pulverbeschichtete Oberflächen können kratzempfindlich sein. Vermeiden Sie den Kontakt mit scharfen Gegenständen.
  • Korrosionsschutz: Obwohl Aluminium von Natur aus rostfrei ist, können andere Metallteile korrodieren. Überprüfen Sie regelmäßig auf Anzeichen von Rost, und wenn möglich, behandeln Sie diese sofort.


3. Pflege von Polyester:

  • Vermeidung von Ausbleichen: Polyester kann im Laufe der Zeit durch UV-Strahlen ausbleichen. Wenn der Schirm nicht in Gebrauch ist, schließen Sie ihn und verwenden Sie eine Schutzhülle.
  • Schimmel: Lagern Sie den Schirm niemals im feuchten Zustand. Dies könnte Schimmelbildung fördern. Sollte Schimmel auftreten, reinigen Sie den Schirm mit einer milden Seifenlösung und lassen Sie ihn an der Luft trocknen.


4. Lagerung:

  • Lagerung im Winter: Bei Nichtgebrauch, insbesondere im Winter, sollte der Schirm trocken und sauber gelagert werden. Nutzen Sie eine Schutzhülle, um ihn vor Staub und Schmutz zu schützen. Idealerweise wird der Schirm in einem trockenen Raum gelagert.
  • Schirmfuß: Wenn Sie einen schweren Schirmfuß aus Beton oder einem anderen Material haben, schützen Sie ihn vor Frost, um Risse oder Schäden zu vermeiden.

5. Gartenzubehör:

  • Reinigung: Gartenzubehör sollte regelmäßig gereinigt werden, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Bei der Reinigung immer die Materialhinweise des Herstellers beachten.
  • Lagerung: Zubehörteile sollten an einem trockenen Ort gelagert werden, um Rost oder Schimmelbildung zu vermeiden.

6. Weitere Tipps:

  • Vermeiden Sie den Einsatz von aggressiven Reinigungsmitteln oder Scheuermitteln, da diese die Oberflächen beschädigen können.
  • Stellen Sie sicher, dass der Schirm bei stürmischem Wetter geschlossen und gesichert ist, um Schäden zu vermeiden.

Ein gut gepflegter und gelagerter Sonnen- oder Gartenschirm wird Ihnen viele Jahre Freude bereiten. Es ist wichtig, sich Zeit zu nehmen, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß gereinigt und gelagert wird, damit er in den kommenden Jahren in bestem Zustand bleibt.



Seitenmarkisen

1. Allgemeine Pflege:

  • Reinigung: Entfernen Sie Staub und lose Verunreinigungen mit einer weichen Bürste. Für eine gründliche Reinigung können Sie eine milde Seifenlösung und ein weiches Tuch verwenden. Achten Sie darauf, dass Sie das Meshgewebe nicht zu stark dehnen oder reiben.
  • Regelmäßige Überprüfung: Insbesondere vor der Sommersaison sollte die Seitenmarkise auf Schäden, Risse oder andere Abnutzungserscheinungen überprüft werden.


2. Pflege von Aluminium und verzinktem Stahl:

  • Kratzschutz: Beide Materialien können empfindlich gegenüber Kratzern sein. Vermeiden Sie den Kontakt mit scharfen oder rauen Gegenständen.
  • Korrosionsschutz: Verzinkter Stahl bietet bereits einen gewissen Schutz gegen Rost. Trotzdem sollten Sie regelmäßig nach Anzeichen von Rost suchen und diesen bei Bedarf behandeln.


3. Pflege von PVC Meshgewebe:

  • UV-Schutz: Auch, wenn PVC Meshgewebe oft UV-beständig ist, kann es bei ständiger Sonneneinstrahlung mit der Zeit verblassen. Es ist ratsam, die Seitenmarkise bei Nichtgebrauch einzurollen.
  • Schimmelvorbeugung: PVC neigt nicht dazu, Schimmel zu bilden, aber es kann sich Schmutz ansammeln, der Schimmelbildung begünstigt. Stellen Sie sicher, dass die Markise vollständig trocken ist, bevor Sie sie für längere Zeit einrollen.


4. Lagerung:

  • Lagerung im Winter: Bei Nichtgebrauch, insbesondere in den Wintermonaten, sollte die Seitenmarkise vollständig eingefahren oder eingerollt und idealerweise mit einer Schutzhülle abgedeckt werden. Dies schützt das Material vor Witterungseinflüssen und verlängert die Lebensdauer.
  • Ort der Lagerung: Die Markise sollte in einem trockenen, vor Feuchtigkeit geschützten Raum gelagert werden. Dies verhindert die Bildung von Schimmel oder Rost.


5. Gartenzubehör:

  • Reinigung: Das zugehörige Gartenzubehör, wie Befestigungsmaterialien oder Bedienelemente, sollte ebenfalls regelmäßig gereinigt und auf Funktionsfähigkeit geprüft werden.
  • Lagerung: Auch das Zubehör sollte trocken gelagert werden, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.


6. Weitere Tipps:

  • Vermeiden Sie den Einsatz von aggressiven Reinigungsmitteln, die die Oberflächen der Seitenmarkise beschädigen könnten.
  • Bei starkem Wind oder Sturm sollten Sie die Seitenmarkise einrollen, um Schäden zu vermeiden.

Indem Sie Ihre Seitenmarkise richtig pflegen und lagern, können Sie sicherstellen, dass sie viele Jahre in hervorragendem Zustand bleibt und Ihren Außenbereich effektiv vor Sonne, Wind und neugierigen Blicken schützt.


Schutzhüllen und Planen

Pflegehinweise und Lagerungstipps für Gartenzubehör wie Schutzhüllen und Planen für Gartenmöbel von Raburg.de:

1. Allgemeine Pflege:

  • Reinigung: Nach der Benutzung oder vor der Lagerung sollten Schutzhüllen und Planen mit einer milden Seifenlösung und einem weichen Schwamm oder Tuch gereinigt werden. Dies hilft, Schmutz, Algen und andere Ablagerungen zu entfernen.
  • Belüftung: Achten Sie darauf, dass Schutzhüllen und Planen immer vollständig trocken sind, bevor sie gelagert oder auf Gartenmöbel gelegt werden. Dies verhindert die Bildung von Schimmel und Stockflecken.

2. Behandlung von Flecken und Schimmel:

  • Entfernen Sie Schimmel oder Stockflecken mit einer Mischung aus Essig und Wasser (1:1). Tragen Sie die Lösung auf den betroffenen Bereich auf, lassen Sie sie kurz einwirken und bürsten Sie dann vorsichtig mit einer weichen Bürste.

3. Risse und Beschädigungen:

  • Überprüfen Sie Schutzhüllen und Planen regelmäßig auf Risse oder Löcher. Kleinere Beschädigungen können oft mit speziellen Reparatursets oder starkem Gewebe-Klebeband behoben werden.

4. UV-Schutz:

  • Viele Schutzhüllen und Planen sind UV-beständig, können aber bei ständiger Sonneneinstrahlung mit der Zeit ihre Farbe verlieren. Bei Nichtgebrauch sollten sie daher an einem schattigen Ort gelagert werden.

5. Lagerung:

  • Trockene Lagerung: Schutzhüllen und Planen sollten immer in einem trockenen Raum gelagert werden, beispielsweise in einem Schuppen, einer Garage oder einem Keller.
  • Falttechnik: Falten Sie die Planen oder Schutzhüllen ordentlich zusammen, um Knitterfalten zu vermeiden und Platz zu sparen.
  • In Taschen oder Boxen: Wenn möglich, bewahren Sie sie in einer Aufbewahrungstasche oder -box auf, um sie vor Staub und Schmutz zu schützen.

6. Vermeidung von Stagnation:

  • Wenn Sie Ihre Gartenmöbel mit einer Plane oder Schutzhülle abdecken, sorgen Sie für eine leichte Neigung oder lassen Sie die Mitte etwas höher, damit Wasser abfließen kann und sich keine Pfützen bilden.

7. Weitere Tipps:

  • Ziehen Sie Schutzhüllen und Planen nicht zu straff über die Gartenmöbel. Dies kann die Plane beschädigen oder die Möbel unnötig belasten.
  • Befestigen Sie die Schutzhüllen und Planen gut an den Gartenmöbeln, besonders bei windigem Wetter, um zu verhindern, dass sie wegwehen.

Gartenmöbel sind oft hochwertig und eine gute Schutzhülle oder Plane kann ihre Lebensdauer erheblich verlängern. Durch eine regelmäßige Pflege und sachgemäße Lagerung dieser Schutzelemente stellen Sie sicher, dass sowohl Ihre Gartenmöbel als auch die Schutzhüllen und Planen über viele Jahre in gutem Zustand bleiben.


Feuerkörbe, Gartenkamine und Gartenöfen

Metallene und blecherne Gartenkamine, Feuerkörbe und Gartenöfen sind beliebte Gartenzubehörteile, die Wärme und Gemütlichkeit in Ihren Außenbereich bringen. Damit sie lange ihre Funktion erfüllen und gut aussehen, ist eine angemessene Pflege und Lagerung unerlässlich.


1. Pflegehinweise:

  1. Reinigung:
  • Entfernen Sie regelmäßig die Asche und anderen Rückstände aus dem Inneren des Feuerkorbs oder -ofens.
  • Verwenden Sie eine Drahtbürste, um Rost oder angesammelten Schmutz von der Oberfläche zu entfernen.
  • Reinigen Sie das Gerät nach jeder Benutzung mit Wasser und milder Seife, um hartnäckige Flecken zu entfernen. Trocknen Sie es anschließend gründlich ab, um Rostbildung zu verhindern.
  1. Kontrolle:
  • Überprüfen Sie das Gartengerät regelmäßig auf Schäden oder Rissbildung. Kleinere Schäden können oft repariert werden, aber ein Gerät mit großen Schäden sollte nicht mehr verwendet werden, da es unsicher sein kann.
  1. Rostschutz:
  • Tragen Sie regelmäßig hitzebeständige Lacke oder Öle auf, um die Metallteile vor Rost zu schützen.
  • Bei ersten Anzeichen von Rost sollten Sie diesen entfernen und die Stelle neu lackieren.
  1. Schutz vor Witterung:
  • Nutzen Sie Schutzhüllen, um das Gerät vor Regen, Schnee oder starker Sonneneinstrahlung zu schützen.


2. Lagerungstipps:

       

1. Trockenheit:

  • Stellen Sie sicher, dass das Gartengerät vor der Lagerung vollständig trocken ist, um Rostbildung zu verhindern.
  1. Abdecken:
  • Verwenden Sie spezielle, atmungsaktive Abdeckungen, um das Gerät vor Staub und Witterungseinflüssen zu schützen.
  1. Geschützte Lagerung:
  • Wenn möglich, lagern Sie Ihr Gartengerät in einem Schuppen, einer Garage oder einem anderen geschützten Bereich, um es vor extremen Wetterbedingungen zu schützen.
  1. Belüftung:
  • Achten Sie darauf, dass der Lagerbereich gut belüftet ist, um Feuchtigkeitsansammlungen zu vermeiden, die Rost verursachen können.
  1. Aufrechte Lagerung:
  • Lagern Sie das Gartengerät in aufrechter Position, um Wasseransammlungen zu vermeiden und eine gleichmäßige Belüftung zu gewährleisten.
  1. Abstand von brennbaren Materialien:
  • Lagern Sie das Gerät immer fern von brennbaren Materialien.


Wichtige Hinweise:

  • Holzverwendung: Bitte verwenden Sie nur eine angemessene Menge abgelagertes Feuerholz und füllen Sie nur einen Teil der Kammer. Frisches Holz kann zu Rauchbildung und Funkenflug führen.
  • Grillrost: Wenn ein Grillrost zum Produkt gehört, verwenden Sie diesen bitte nicht unter starker Hitze, da sonst Verformungen entstehen können.
  • Optische Veränderungen: Die Beschichtung kann sich nach Lagerung im Außenbereich und nach starker Hitze optisch verändern. Dies ist normal und beeinträchtigt nicht die Funktionsweise des Produkts.


Durch die Einhaltung dieser Pflege- und Lagerungstipps können Sie die Lebensdauer und Sicherheit Ihres Gartenzubehörs wie Feuerkörben, Gartenkaminen und Gartenöfen aus Metall und Blech maximieren.


Gartenbrunnen und Polyresin

Ein Gartenbrunnen kann nicht nur ein ästhetisches Highlight in Ihrem Garten sein, sondern auch beruhigende Wassergeräusche liefern, die zur Entspannung beitragen. Um die Schönheit und Funktionstüchtigkeit des Brunnens zu bewahren, sind die folgenden Pflegehinweise und Lagerungstipps zu beachten.


Pflegehinweise Gartenbrunnen:

  1. Wasserqualität: Verwenden Sie immer frisches und sauberes Wasser für Ihren Brunnen. Das Wasser regelmäßig wechseln, um Algenbildung und Ablagerungen zu vermeiden.
  2. Algenprävention: Sie können spezielle Algenpräventivmittel verwenden, um das Wachstum von Algen im Brunnen zu reduzieren.
  3. Reinigung der Pumpe: Die Pumpe ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Gartenbrunnens. Reinigen Sie sie regelmäßig von Schmutz, Laub und anderen Ablagerungen, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten.
  4. Schutz vor Verunreinigungen: Schützen Sie den Brunnen vor Laub, Vögeln und anderen Tieren, um die Wasserqualität zu erhalten.
  5. Winterschutz: Während der Wintermonate sollten Sie unbedingt das Wasser aus dem Brunnen ablassen, um Frostschäden zu vermeiden. Das Wasser kann sich ausdehnen und den Brunnen beschädigen.


Lagerungstipps Gartenbrunnen:

  1. Abdecken: Wenn Sie den Brunnen nicht verwenden, insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten, decken Sie ihn mit einer wetterfesten Abdeckung ab. Dies schützt ihn vor Witterungseinflüssen und Verschmutzungen.
  2. Winterlagerung: Wenn möglich, lagern Sie kleinere Brunnen während des Winters in einem geschlossenen Raum wie einer Garage oder einem Schuppen.
  3. Stabilität gewährleisten: Stellen Sie sicher, dass der Brunnen auf einer stabilen und ebenen Fläche steht, um Kipp- oder Umsturzgefahr zu vermeiden.
  4. Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung: Direktes Sonnenlicht kann nicht nur die Wasserqualität beeinträchtigen, sondern auch das Material des Brunnens bleichen oder schwächen. Platzieren Sie den Brunnen, wenn möglich, im Schatten oder verwenden Sie eine Schutzabdeckung.
  5. Schutz vor starkem Wind: In windanfälligen Gebieten sollten Sie den Brunnen an einem geschützten Ort aufstellen oder ihn sicher verankern.


Zusatzhinweise Gartenbrunnen:

  • Wasserstand beobachten: Achten Sie darauf, dass der Wasserstand immer ausreichend hoch ist, um die Pumpe zu betreiben. Eine trockenlaufende Pumpe kann beschädigt werden.
  • Materialpflege: Abhängig vom Material des Gartenbrunnens (z.B. Stein, Metall, Keramik) sollten Sie spezifische Pflegeprodukte verwenden, um die Lebensdauer zu verlängern und das Aussehen zu bewahren.

Mit sorgfältiger Pflege und Lagerung können Sie sicherstellen, dass Ihr Gartenbrunnen viele Jahre lang ein Blickfang in Ihrem Garten bleibt und Sie mit seinem beruhigenden Plätschern erfreut.


Hinweise zu Polyresin:

Polyresin, auch bekannt als Kunstharz, ist ein besonders widerstandsfähiges und flexibles Material, das oft für Gartenbrunnen verwendet wird, weil es Stein und anderen natürlichen Materialien detailreich nachempfunden werden kann. Es ist wetterbeständig, jedoch nicht immun gegen einige äußere Einflüsse. Die folgenden zusätzlichen Pflegehinweise sollten für Gartenbrunnen aus Polyresin beachtet werden:

  1. UV-Schutz: Obwohl Polyresin generell UV-beständig ist, können lange Zeiträume direkter Sonneneinstrahlung dazu führen, dass das Material ausbleicht. Es wird empfohlen, den Brunnen an einem Ort aufzustellen, der zumindest teilweise im Schatten liegt, oder eine UV-schützende Abdeckung zu verwenden.
  2. Reinigung: Zum Reinigen von Polyresin-Brunnen reicht in der Regel lauwarmes Wasser und ein weiches Tuch oder eine weiche Bürste. Vermeiden Sie aggressive Chemikalien oder Scheuermittel, da diese die Oberfläche beschädigen können.
  3. Vorsicht bei Frost: Obwohl Polyresin frostbeständig ist, kann die Kombination von eingefrorenem Wasser und dem Material zu Rissen führen. Es wird empfohlen, das Wasser in den Wintermonaten abzulassen und den Brunnen abzudecken oder, wenn möglich, an einem frostfreien Ort zu lagern.
  4. Kratzer und Beschädigungen: Polyresin kann bei harten Stößen oder durch spitze Gegenstände beschädigt werden. Achten Sie daher darauf, den Brunnen in einem Bereich aufzustellen, in dem er nicht versehentlich gestoßen oder gekratzt wird.
  5. Farbauffrischung: Sollte Ihr Polyresin-Brunnen nach einigen Jahren ausbleichen, können Sie spezielle Farben für Polyresin verwenden, um die ursprüngliche Farbbrillanz wiederherzustellen.


Mit den zusätzlichen Pflegehinweisen für Polyresin bleibt Ihr Gartenbrunnen nicht nur funktional, sondern behält auch sein ästhetisch ansprechendes Erscheinungsbild über viele Jahre hinweg bei.


Gartenmöbel aus Teakholz

Grundlegendes zu Teakholz: Teakholz ist aufgrund seines hohen Öl- und Kautschukgehalts besonders witterungsbeständig und eignet sich daher ausgezeichnet für den Außenbereich. Trotzdem kann es mit der Zeit ohne Pflege seine Farbe ändern.


1. Reinigung von Teakholzmöbeln:

  • Regelmäßige Reinigung: Teakholzmöbel sollten regelmäßig mit einer milden Seifenlösung und einer weichen Bürste gereinigt werden. Dies entfernt Staub und andere Ablagerungen und verhindert das Wachstum von Algen und Schimmel.
  • Tiefergehende Reinigung: Bei stärkeren Verschmutzungen oder Flecken können spezielle Teakholzreiniger verwendet werden.


2. Pflege von Teakholz:

  • Teaköl: Obwohl Teak von Natur aus ölhaltig ist, kann die Anwendung von Teaköl dazu beitragen, das Holz zu nähren und die ursprüngliche goldbraune Farbe wiederherzustellen.
  • Versiegelung: Um das Holz zusätzlich zu schützen und seine Langlebigkeit zu gewährleisten, kann eine Teakversiegelung verwendet werden.


3. Verfärbung und Patina: Ohne Pflege bekommt Teakholz im Laufe der Zeit eine silbergraue Patina. Viele Menschen schätzen diese natürliche Alterung. Wenn man jedoch den ursprünglichen Farbton beibehalten möchte, sollte man die Möbel regelmäßig ölen.


4. Lagerung von Teakholzmöbeln:

  • Winterlagerung: Auch, wenn Teakholz witterungsbeständig ist, empfiehlt es sich, die Möbel in den Wintermonaten trocken zu lagern, um sie vor extremen Bedingungen und der Bildung von Eisrissen zu schützen.
  • Stapeln: Wenn Platzmangel herrscht, können manche Teakholzmöbel gestapelt gelagert werden. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht verkratzen.
  • Abdeckung: Wenn eine Lagerung im Innenbereich nicht möglich ist, sollten die Möbel mit einer wetterfesten Abdeckung geschützt werden.


5. Schutz vor Schädlingen: Dank des hohen Ölgehalts in Teakholz sind Schädlinge selten ein Problem. Sollten sie dennoch auftreten, empfiehlt es sich, geeignete Holzschutzmittel zu verwenden.


Zusätzliche Tipps:

  • Vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel: Diese können das Holz beschädigen oder austrocknen.
  • Regelmäßige Inspektion: Überprüfen Sie die Möbel regelmäßig auf Anzeichen von Schäden oder Abnutzung.
  • Positionierung: Versuchen Sie, Ihre Teakholzmöbel vor übermäßiger Sonneneinstrahlung oder stehendem Wasser zu schützen, um ihre Lebensdauer zu verlängern.


Mit der richtigen Pflege und Lagerung können Teakholzmöbel viele Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, halten und dabei fantastisch aussehen.


Gartenmöbel mit Polyrattan

Insgesamt sind Polyrattan Gartenmöbel zwar recht pflegeleicht, doch mit diesen Tipps können sie ihre Lebensdauer und ihr Aussehen deutlich verlängern und verbessern.


1. Allgemeine Pflegehinweise:


1.1 Reinigung:

  • Einfache Reinigung: Mit einem weichen Tuch oder Schwamm und einer milden Seifenlösung kann man die meisten Verschmutzungen von Polyrattan-Möbeln abwischen. Danach mit klarem Wasser abspülen und trocknen lassen.
  • Tiefe Reinigung: Für tiefsitzende Verschmutzungen kann eine weiche Bürste verwendet werden. Dabei sollte man jedoch nicht zu viel Druck ausüben, um das Material nicht zu beschädigen.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von aggressiven Reinigungsmitteln oder Hochdruckreinigern, da diese das Polyrattan-Material beschädigen können.


1.2 Schutz:

  • Verwenden Sie Möbelschoner oder -kappen an den Füßen, um Kratzer oder Schäden am Boden zu vermeiden.
  • Ein UV-Schutzspray für Polyrattan kann helfen, die Farbechtheit zu bewahren und das Material vor dem Ausbleichen durch Sonneneinstrahlung zu schützen.


2. Lagerungstipps:


2.1 Winterlagerung:

  • Auch wenn Polyrattan wetterfest ist, empfiehlt es sich, die Möbel in den Wintermonaten zu schützen. Am besten lagert man sie in einem trockenen, frostfreien Raum wie einem Keller, einer Garage oder einem Gartenhaus.
  • Falls eine Innenlagerung nicht möglich ist, sollten die Möbel mit einer wasserabweisenden, atmungsaktiven Abdeckhaube abgedeckt werden.


2.2 Belüftung:

  • Achten Sie darauf, dass die Möbel an einem gut belüfteten Ort gelagert werden. Dies verhindert die Bildung von Schimmel oder Stockflecken, besonders wenn die Möbel vor der Lagerung feucht waren.


2.3 Stapelung:

  • Kleinere Möbel wie Stühle können gestapelt werden, um Platz zu sparen. Achten Sie jedoch darauf, sie nicht zu hoch zu stapeln, da dies das Material verformen kann.


2.4 Polster und Kissen:

  • Polster und Kissen sollten separat gelagert werden, vorzugsweise in einem trockenen Innenraum. Falls das nicht möglich ist, sollten sie in wasserdichten Taschen oder Behältern gelagert werden.

Gartenmöbel mit Aluminium


1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Einfache Reinigung: Verwenden Sie ein weiches Tuch oder einen Schwamm, zusammen mit einer milden Seifenlösung, um leichte Verschmutzungen von den Aluminiummöbeln zu entfernen. Anschließend mit klarem Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch trockenwischen.
  • Gründliche Reinigung: Bei stärkeren Verschmutzungen oder Flecken können Sie eine Mischung aus Wasser und etwas Essig oder Zitronensaft verwenden. Dies hilft, hartnäckige Flecken zu entfernen, ohne das Material zu beschädigen.
  • Vermeiden Sie Scheuermittel oder aggressive Reinigungsmittel, da sie die Oberfläche des Aluminiums beschädigen könnten.


1.2 Schutz:

  • Aluminium ist zwar korrosionsbeständig, dennoch kann es sich mit der Zeit oxidieren. Eine dünne Schicht Autowachs kann helfen, den Glanz des Aluminiums zu erhalten und es vor Oxidation zu schützen.
  • Wenn Sie in einer Gegend mit salzhaltiger Luft (z.B. in Küstennähe) leben, spülen Sie die Möbel regelmäßig mit klarem Wasser ab, um Salzablagerungen zu entfernen und Korrosion zu verhindern.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Aluminiummöbel sind in der Regel wetterfest, aber es kann dennoch vorteilhaft sein, sie in den Wintermonaten zu schützen, besonders bei extremen Wetterbedingungen. Wenn möglich, lagern Sie die Möbel in einem trockenen Raum wie einer Garage oder einem Gartenhaus.
  • Falls eine Innenlagerung nicht möglich ist, verwenden Sie eine hochwertige, atmungsaktive Abdeckhaube, um die Möbel vor Regen und Schnee zu schützen.


2.2 Belüftung:

  • Sorgen Sie dafür, dass die Möbel an einem gut belüfteten Ort gelagert werden. Dies verhindert die Ansammlung von Feuchtigkeit und die Bildung von Schimmel oder Stockflecken auf Polstern oder Auflagen.


2.3 Stapelung:

  • Aluminiumstühle sind oft stapelbar. Wenn Sie sie stapeln, um Platz zu sparen, achten Sie darauf, dass die Oberflächen nicht aneinander reiben, um Kratzer zu vermeiden.


2.4 Polster und Kissen:

  • Wenn Ihre Aluminiummöbel über Polster oder Kissen verfügen, lagern Sie diese bitte getrennt in einem trockenen Innenraum. Sind dies nicht möglich, können wasserdichte Taschen oder Behälter eine gute Option sein.


3. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Vermeiden Sie es, schwere Gegenstände auf Aluminiummöbeln fallen zu lassen, da sie Dellen oder Beulen verursachen könnten.

Zusammengefasst, Aluminium Gartenmöbel sind aufgrund ihrer Wetterbeständigkeit und Langlebigkeit beliebt. Durch richtige Pflege und sachgerechte Lagerung können Sie jedoch ihre Lebensdauer verlängern und sie über viele Jahre hinweg schön erhalten.


Gartenmöbel aus Kunststoff

1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Einfache Reinigung: Für die alltägliche Reinigung genügt es meist, die Möbel mit einem weichen Tuch oder Schwamm und einer milden Seifenlösung abzuwischen. Anschließend mit klarem Wasser abspülen und an der Luft trocknen lassen.
  • Gründliche Reinigung: Bei stärkeren Verschmutzungen oder Flecken können Sie eine Mischung aus Wasser und etwas Essig oder Backpulver verwenden. Vermeiden Sie jedoch aggressive Reinigungsmittel, da diese die Kunststoffoberfläche beschädigen oder verfärben können.
  • Bei hartnäckigen Flecken, wie z.B. durch Vogelkot, kann ein Spezialreiniger für Kunststoffmöbel hilfreich sein.


1.2 Schutz:

  • Kunststoff kann durch UV-Strahlen mit der Zeit verblassen. Ein UV-Schutzspray für Kunststoffmöbel kann dabei helfen, die Farbbrillanz zu bewahren.
  • Es kann auch hilfreich sein, die Möbel bei starker Sonneneinstrahlung mit einer leichten Abdeckung zu schützen.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Kunststoffmöbel sind in der Regel wetterfest, aber im Winter können sie bei extremen Temperaturen spröde werden. Es ist daher ratsam, sie in einem trockenen, frostfreien Raum wie einer Garage oder einem Gartenhaus zu lagern.
  • Falls eine Innenlagerung nicht möglich ist, sollten Sie die Möbel mit einer witterungsbeständigen Abdeckhaube schützen.


2.2 Belüftung:

  • Sorgen Sie bei der Lagerung dafür, dass die Möbel gut belüftet sind. Dies verhindert die Bildung von Kondenswasser und folglich auch von Schimmel.


2.3 Stapelung:

  • Viele Kunststoffstühle sind stapelbar. Achten Sie jedoch darauf, sie beim Stapeln nicht zu beschädigen oder zu verformen.


2.4 Polster und Kissen:

  • Wenn Ihre Kunststoffmöbel über Polster oder Kissen verfügen, lagern Sie diese bitte getrennt in einem trockenen Innenraum. Falls das nicht möglich ist, können wasserdichte Taschen oder Behälter eine gute Option sein.


3. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Vermeiden Sie, heiße Gegenstände wie Grillbesteck oder heiße Töpfe direkt auf den Kunststofftisch zu stellen, da dies zu Verformungen oder Schmelzspuren führen kann.

Zusammengefasst sind Gartenmöbel aus Kunststoff aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit und Pflegeleichtigkeit sehr beliebt. Mit der richtigen Pflege und Lagerung können Sie jedoch ihre Lebensdauer und das Erscheinungsbild deutlich verbessern.


Gartenmöbel mit Polyesterbezügen und Polster

1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Einfache Reinigung: Für den täglichen Gebrauch reicht es oft aus, den Polyesterbezug mit einem feuchten Tuch oder Schwamm und einer milden Seifenlösung abzuwischen. Danach mit klarem Wasser abspülen und an der Luft trocknen lassen.
  • Gründliche Reinigung: Bei größeren Flecken oder Verunreinigungen kann der Bezug – sofern er abnehmbar ist – in der Waschmaschine bei einer niedrigen Temperatur (schauen Sie hierfür auf das Pflegeetikett) gewaschen werden. Es wird empfohlen, den Bezug auf links zu drehen und einen Schonwaschgang zu verwenden. Vermeiden Sie den Trockner; lassen Sie den Bezug stattdessen an der Luft trocknen.
  • Vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel oder Bleichmittel, da diese die Farben des Bezugs ausbleichen oder das Material schädigen können.


1.2 Schutz:

  • Polyester kann durch UV-Strahlen verblassen. Ein UV-Schutzspray für Textilien kann helfen, die Farbbrillanz des Bezugs zu bewahren.
  • Bei starkem Regen oder längeren Regenperioden empfiehlt es sich, die Möbel mit einer wasserdichten Abdeckung zu schützen, um eine längere Durchnässung des Bezugs zu verhindern.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Bei Kälte oder Frost kann es vorteilhaft sein, die Gartenmöbel mit Polyesterbezug zu schützen. Wenn möglich, lagern Sie sie in einem trockenen Raum wie einer Garage, einem Keller oder einem Gartenhaus.
  • Wenn eine Innenlagerung nicht möglich ist, sollten die Möbel mit einer wasserabweisenden Abdeckhaube geschützt werden. Sorgen Sie jedoch für eine gute Belüftung, um die Bildung von Kondenswasser und Schimmel zu verhindern.


2.2 Belüftung:

  • Stellen Sie sicher, dass die Möbel regelmäßig gelüftet werden, besonders nach Regen oder wenn der Bezug feucht geworden ist. Dies verhindert die Bildung von Schimmel oder unangenehmen Gerüchen.


2.3 Polster und Kissen:

  • Falls Ihre Gartenmöbel mit separaten Polstern oder Kissen ausgestattet sind, lagern Sie diese in einem trockenen Innenraum oder in wasserdichten Taschen oder Behältern.


3. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Vermeiden Sie es, scharfe oder heiße Gegenstände direkt auf den Polyesterbezug zu legen, da dies zu Beschädigungen oder Verfärbungen führen kann.

Mit der richtigen Pflege und Lagerung können Sie die Lebensdauer und das Erscheinungsbild Ihrer Gartenmöbel mit Polyesterbezug erheblich verbessern.



Gartenmöbel mit Olefin

Gartenmöbel mit Olefinbezügen (auch Polypropylen oder Polyolefin genannt) sind wegen ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit, Schimmel und Sonnenlicht beliebt. Trotz ihrer Robustheit profitieren sie von einer regelmäßigen Pflege und korrekten Lagerung.


1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Einfache Reinigung: Bei leichter Verschmutzung genügt es, den Olefinbezug mit einem weichen Tuch oder Schwamm und einer milden Seifenlösung abzuwischen. Danach mit klarem Wasser abspülen und an der Luft trocknen lassen.
  • Gründliche Reinigung: Bei größeren Flecken können Sie den Bezug – falls er abnehmbar ist – in der Waschmaschine bei kühler Temperatur (meist bis 30°C) waschen. Olefin neigt dazu, Wasser abzustoßen, sodass das Material schnell trocknet. Vermeiden Sie den Trockner und lassen Sie den Bezug stattdessen an der Luft trocknen.
  • Aggressive Reinigungsmittel, Bleichmittel oder Weichspüler sollten vermieden werden, da sie die Farben des Bezugs beeinträchtigen und das Material schädigen können.


1.2 Schutz:

  • Obwohl Olefin gegen UV-Strahlen resistent ist, kann eine zu lange Einwirkung der Sonne das Material dennoch beeinträchtigen. Wenn möglich, sollten die Möbel im Schatten stehen oder durch eine Abdeckung geschützt werden.
  • Bei schlechtem Wetter oder längeren Regenperioden empfiehlt es sich, die Möbel zu schützen, auch wenn Olefin wasserabweisend ist.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Für die Wintermonate oder bei längeren Perioden, in denen Sie die Möbel nicht nutzen, ist es ratsam, sie in einem trockenen Raum zu lagern, z.B. in einer Garage, einem Keller oder einem Gartenhaus.
  • Kann eine Innenlagerung nicht gewährleistet werden, verwenden Sie eine hochwertige, atmungsaktive Abdeckhaube, um die Möbel vor extremen Wetterbedingungen zu schützen.


2.2 Belüftung:

  • Sorgen Sie stets für ausreichende Belüftung, insbesondere wenn die Bezüge feucht geworden sind, um die Bildung von Schimmel oder anderen Mikroorganismen zu verhindern.


2.3 Polster und Kissen:

  • Falls die Gartenmöbel mit separaten Polstern oder Kissen aus Olefin ausgestattet sind, lagern Sie diese getrennt in einem trockenen Raum oder in wasserdichten Behältern.


3. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Olefin ist hitzeempfindlich. Vermeiden Sie daher den Kontakt mit heißen Gegenständen, wie z.B. Zigarettenasche oder Grillbesteck, um Schmelzspuren oder Löcher zu vermeiden.

Durch Beachtung dieser Pflegehinweise und Lagerungstipps können Sie die Langlebigkeit und das Erscheinungsbild Ihrer Gartenmöbel mit Olefin optimal erhalten.


Gartenmöbel mit Glasoberflächen

Gartenmöbel mit Glaselementen sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch robust. Trotzdem gibt es einige Tipps und Tricks, um ihre Schönheit und Funktionalität zu erhalten:


1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Alltägliche Reinigung: Benutzen Sie ein weiches Tuch oder Mikrofasertuch, um Staub und kleine Verunreinigungen von der Glasoberfläche zu entfernen.
  • Gründliche Reinigung: Bei stärkeren Verschmutzungen verwenden Sie eine Mischung aus Wasser und einem milden Spülmittel. Sprühen oder wischen Sie die Lösung auf die Glasfläche und wischen Sie sie mit einem sauberen Tuch oder Zeitungspapier ab. Dies verleiht der Oberfläche einen streifenfreien Glanz.
  • Es gibt auch spezielle Glasreiniger, die für einen klaren, streifenfreien Glanz sorgen. Vermeiden Sie jedoch aggressive Reiniger oder solche mit Ammoniak, da sie die Glasoberfläche beschädigen können.


1.2 Schutz:

  • Vermeiden Sie scharfe oder harte Gegenstände direkt auf der Glasoberfläche, um Kratzer zu vermeiden. Untersetzer oder Platzmatten können helfen, die Oberfläche zu schützen.
  • Setzen Sie das Glas nicht extremen Temperaturschwankungen aus, z.B. durch das Abstellen heißer Gegenstände direkt auf einem kalten Glas.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Selbst wenn das Glas temperaturresistent ist, kann das Gestell oder der Rahmen, auf dem das Glas ruht, Schaden nehmen. Daher ist es ratsam, den Tisch im Winter in einem trockenen Raum wie einer Garage oder einem Schuppen zu lagern.
  • Wenn eine Innenlagerung nicht möglich ist, decken Sie den Tisch mit einer wetterfesten, aber atmungsaktiven Abdeckung ab. Dies schützt sowohl das Glas als auch den Rahmen vor extremen Wetterbedingungen.


2.2 Belüftung:

  • Wenn Sie eine Abdeckung verwenden, sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung, um Kondenswasserbildung und damit verbundene Probleme, wie Schimmelbildung auf dem Gestell, zu vermeiden.


3. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Stellen Sie keine schweren Gegenstände abrupt auf die Glasoberfläche, da dies zu Rissen oder Brüchen führen kann.
  • Ein regelmäßiger Check auf Risse oder Beschädigungen ist ratsam. Sollten Sie Risse im Glas feststellen, sollten Sie es umgehend ersetzen, um Unfälle zu vermeiden.

Durch sorgfältige Pflege und korrekte Lagerung können Sie sicherstellen, dass Ihre Gartenmöbel mit Glasoberflächen viele Jahre in einwandfreiem Zustand bleiben.


Mosaiktische

Mit sorgfältiger Pflege, dem richtigen Standort und korrekter Lagerung können Sie sicherstellen, dass Ihr Mosaiktisch trotz seiner Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Elementen viele Jahre in hervorragendem Zustand bleibt. Gartenmöbel wie Mosaiktische sind ein echter Blickfang und können lange ihre Schönheit behalten. Hier sind detaillierte Pflege- und Lagerungstipps für Ihren Mosaiktisch:


1. Empfohlener Standort:

  • Trocken und geschützt: Für den Mosaiktisch wird ein trockener Standort empfohlen, der vor Nässe und Regen geschützt ist. Dies trägt dazu bei, die Lebensdauer des Tisches zu verlängern und das Risiko von Schäden durch Witterungseinflüsse zu verringern. Ein überdachter Bereich, wie z.B. eine Terrasse oder ein Pavillon, wäre ideal, um den Tisch vor den Elementen zu schützen.


2. Allgemeine Pflegehinweise:

2.1 Reinigung des Mosaiks:

  • Alltägliche Reinigung: Ein weiches, leicht angefeuchtetes Tuch ist ideal, um Staub und kleinere Verschmutzungen von den Fliesen zu entfernen.
  • Gründliche Reinigung: Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie eine milde Seifenlösung verwenden. Nach dem Reinigen sollte der Tisch mit klarem Wasser abgespült und anschließend getrocknet werden.
  • Vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel, die die Fliesen beschädigen oder verfärben könnten.


2.2 Reinigung des Metalls:

  • Reinigen Sie das Metall mit einem weichen Tuch und einer milden Seifenlösung. Bei Auftreten von Flugrost kann dieser vorsichtig mit einer weichen Metallbürste entfernt werden.


2.3 Schutz:

  • Verwenden Sie Untersetzer oder Platzmatten, um die Mosaikoberfläche vor Kratzern oder Flecken durch heiße oder gefärbte Gegenstände zu schützen.
  • Eine regelmäßige Behandlung des Metallrahmens mit einem Rostschutzmittel kann helfen, Flugrost zu vermeiden.


3. Lagerungstipps:

3.1 Winterlagerung:

  • Vor gefrierender Nässe schützen: Es ist wichtig, den Mosaiktisch im Winter oder bei niedrigen Temperaturen an einem trockenen, frostfreien Ort zu lagern, z.B. in einer Garage, einem Keller oder einem Gartenhaus.
  • Wenn eine Innenlagerung nicht möglich ist, verwenden Sie eine hochwertige, atmungsaktive Abdeckung, um den Tisch vor extremen Wetterbedingungen zu schützen. Vergewissern Sie sich jedoch, dass der Tisch vollständig trocken ist, bevor Sie ihn abdecken.


3.2 Belüftung:

  • Wenn Sie eine Abdeckung verwenden, sollte sie atmungsaktiv sein, um Kondensation zu verhindern und eine ausreichende Belüftung zu gewährleisten.


4. Besondere Hinweise:

  • Die handgefertigten, naturbelassenen Fliesen können Unregelmäßigkeiten und Unebenheiten aufweisen. Das ist kein Qualitätsmangel, sondern ein Zeichen für handwerkliche Kunst und verleiht dem Tisch seinen einzigartigen Charakter.
  • Bei Metall kann sich je nach Witterung und Lagerung Flugrost oder eine Patina bilden. Dies kann die ästhetische Erscheinung des Tisches beeinflussen, stellt jedoch keinen strukturellen Defekt dar.


Mit der richtigen Standortwahl in Kombination mit sorgfältiger Pflege und korrekter Lagerung können Sie sicherstellen, dass Ihr Mosaiktisch über Jahre hinweg ein ästhetischer Hingucker bleibt.


Gartenmöbel mit Stahl und Metall

Gartenmöbel aus Stahl und anderen Metallen sind für ihre Langlebigkeit und Robustheit bekannt. Allerdings benötigen sie auch eine angemessene Pflege und richtige Lagerung, um Rost und andere Abnutzungserscheinungen zu vermeiden. Hier sind detaillierte Pflege- und Lagerungstipps:


1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Alltägliche Reinigung: Ein weiches Tuch oder Schwamm mit einer milden Seifenlösung ist ideal, um Staub und kleinere Verschmutzungen von Metallmöbeln zu entfernen. Anschließend mit klarem Wasser abspülen und trocknen lassen.
  • Gründliche Reinigung: Bei hartnäckigen Flecken oder Ablagerungen können Sie eine spezielle Metallreinigungslösung verwenden. Vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel, die das Metall beschädigen oder verfärben könnten.


1.2 Schutz:

  • Um die Bildung von Rost zu verhindern, sollten Stahl- oder Metallmöbel regelmäßig mit einem Rostschutzmittel behandelt werden, insbesondere, wenn sie kleinen Kratzern oder Abschürfungen ausgesetzt sind.
  • Lackierte Metallmöbel können bei Bedarf nachlackiert werden, um ihre Optik zu erhalten und zusätzlichen Schutz gegen Rost zu bieten.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Auch wenn Metallmöbel generell wetterfest sind, empfiehlt es sich, sie in den Wintermonaten zu schützen. Am besten lagert man sie in einem trockenen, frostfreien Raum wie einem Keller, einer Garage oder einem Gartenhaus.
  • Falls eine Innenlagerung nicht möglich ist, sollten die Möbel mit einer wetterfesten, atmungsaktiven Abdeckhaube abgedeckt werden.


2.2 Belüftung:

  • Bei Verwendung einer Abdeckung ist eine ausreichende Belüftung wichtig, um Kondensation und somit die Bildung von Rost zu verhindern.


3. Standort:

  • Ein überdachter Standort, der die Möbel vor übermäßiger Nässe und ständiger Sonneneinstrahlung schützt, kann ihre Lebensdauer verlängern und das Erscheinungsbild erhalten.


4. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Stellen Sie sicher, dass die Möbel auf einer ebenen Fläche stehen, um Verbiegungen oder Verformungen zu vermeiden.
  • Insbesondere bei Stahlmöbeln sollten Sie darauf achten, keine schweren Gegenstände abrupt darauf abzusetzen, da dies Dellen oder Verformungen verursachen könnte.

Durch sorgfältige Pflege und korrekte Lagerung können Sie sicherstellen, dass Ihre Gartenmöbel aus Stahl und Metall trotz ihrer Robustheit viele Jahre in einwandfreiem Zustand bleiben.


Gartenmöbel mit Akazienholz

Gartenmöbel aus Akazienholz sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch langlebig und widerstandsfähig gegenüber Umwelteinflüssen. Doch wie jedes Naturmaterial benötigt auch Akazienholz eine angemessene Pflege, um seine Schönheit und Funktionalität über Jahre hinweg zu bewahren. Hier finden Sie ausführliche Pflegehinweise und Lagerungstipps für Gartenmöbel aus Akazienholz:


1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Alltägliche Reinigung: Ein weiches Tuch oder Schwamm mit einer milden Seifenlösung ist ideal, um Staub und kleinere Verschmutzungen von Akazienholzmöbeln zu entfernen. Nach dem Reinigen mit klarem Wasser abspülen und trocknen lassen.
  • Gründliche Reinigung: Bei stärkeren Verschmutzungen kann eine spezielle Holzreinigungslösung und eine weiche Bürste verwendet werden. Vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel, die das Holz ausbleichen oder beschädigen könnten.


1.2 Schutz:

  • Ölen: Akazienholz sollte regelmäßig (z.B. einmal jährlich) mit einem speziellen Holzöl behandelt werden. Das Öl schützt das Holz vor dem Austrocknen, betont die Maserung und bietet einen gewissen Schutz vor Witterungseinflüssen.
  • UV-Schutz: Direkte und dauerhafte Sonneneinstrahlung kann das Holz ausbleichen. Verwenden Sie bei Bedarf einen UV-Schutz für Holz oder platzieren Sie die Möbel im Schatten.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Akazienholzmöbel sollten idealerweise während der Wintermonate oder bei extremer Witterung geschützt werden. Lagern Sie sie in einem trockenen, frostfreien Raum wie einem Keller, einer Garage oder einem Gartenhaus.
  • Falls eine Innenlagerung nicht möglich ist, verwenden Sie eine wasserabweisende, atmungsaktive Abdeckhaube. Die Möbel sollten vor dem Abdecken vollständig trocken sein.


2.2 Belüftung:

  • Bei Verwendung einer Abdeckung ist eine ausreichende Belüftung wichtig, um Kondensation und somit die Bildung von Schimmel oder Fäulnis zu verhindern.


3. Standort:

  • Ein überdachter Standort oder zumindest ein Ort, der die Möbel vor übermäßiger Nässe und Sonneneinstrahlung schützt, ist ideal.


4. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Vermeiden Sie es, heiße Gegenstände direkt auf das Holz zu stellen, um Brandflecken zu verhindern.
  • Achten Sie darauf, dass die Möbel auf einer ebenen Fläche stehen, um ein Verziehen des Holzes zu vermeiden.


Durch sorgfältige Pflege und richtige Lagerung können Sie sicherstellen, dass Ihre Gartenmöbel aus Akazienholz ihre Schönheit und Stabilität über viele Jahre beibehalten.


Gartenmöbel mit Textilen

Gartenmöbel mit Textilien, oft als Textilene oder Textilgewebe bezeichnet, kombinieren Komfort und Funktionalität. Um deren Langlebigkeit und Schönheit zu erhalten, sind bestimmte Pflegehinweise und Lagerungstipps zu beachten. Hier sind ausführliche Anweisungen für Sie:


1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Regelmäßige Reinigung: Verwenden Sie ein weiches Tuch oder Schwamm mit einer milden Seifenlösung, um Staub und leichte Verschmutzungen zu entfernen. Nach der Reinigung immer mit klarem Wasser abspülen und an der Luft trocknen lassen.
  • Gründliche Reinigung: Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie eine weiche Bürste in Kombination mit einem milden Reinigungsmittel verwenden. Wieder in Richtung der Textilfaser bürsten und gründlich abspülen.
  • Flecken: Bei hartnäckigen Flecken, wie z.B. durch Lebensmittel oder Sonnencreme, sollten Sie diese sofort behandeln. Ein mildes Reinigungsmittel oder spezielle Textilreiniger können hierbei helfen.


1.2 Schutz:

  • UV-Schutz: Obwohl viele Textilien für den Außenbereich UV-beständig sind, kann dauerhafte Sonneneinstrahlung das Material im Laufe der Zeit verblassen lassen. Überlegen Sie sich, die Möbel im Schatten aufzustellen oder ein UV-Schutzspray für Textilien zu verwenden.
  • Flüssigkeiten: Vermeiden Sie es, Flüssigkeiten über längere Zeit auf dem Stoff zu lassen, da dies zu Flecken oder Schimmelbildung führen kann.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Während viele Gartenmöbel mit Textilien wetterfest sind, wird empfohlen, sie während der Wintermonate zu schützen. Ein trockener, frostfreier Raum wie ein Keller, eine Garage oder ein Gartenhaus ist ideal.
  • Falls eine Innenlagerung nicht möglich ist, verwenden Sie eine atmungsaktive, wasserabweisende Abdeckhaube. Stellen Sie sicher, dass die Möbel vor dem Abdecken trocken sind.


2.2 Belüftung:

  • Bei der Verwendung einer Abdeckung sollte darauf geachtet werden, dass diese atmungsaktiv ist, um Kondensation und die damit verbundene Schimmelbildung zu verhindern.


3. Standort:

  • Ein Standort, der die Möbel vor übermäßiger Nässe und ständiger Sonneneinstrahlung schützt, ist zu bevorzugen. Eine Positionierung unter einem Sonnenschirm oder einer anderen Überdachung kann vorteilhaft sein.


4. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Heiße Gegenstände oder Glaswaren, die als Brennglas wirken können, sollten nicht direkt auf den Textilien platziert werden, um Schäden oder Verschmelzungen zu vermeiden.

Durch die richtige Pflege und Lagerung von Gartenmöbeln mit Textilien wird nicht nur deren Lebensdauer verlängert, sondern auch ihr Erscheinungsbild über viele Jahre hinweg erhalten.


Polyrattan-Hängesessel

1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Einfache Reinigung: Verwenden Sie ein weiches Tuch oder einen Schwamm, zusammen mit einer milden Seifenlösung, um leichte Verschmutzungen vom Polyrattan Hängesessel abzuwischen. Anschließend mit klarem Wasser abspülen und an der Luft trocknen lassen.
  • Tiefe Reinigung: Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie vorsichtig eine weiche Bürste nutzen. Vermeiden Sie jedoch zu starken Druck, um das Material nicht zu beschädigen.
  • Verzichten Sie auf aggressive Reinigungsmittel oder Hochdruckreiniger, da diese das Polyrattan-Material schädigen könnten.


1.2 Schutz:

  • Es ist empfehlenswert, ein UV-Schutzspray für Polyrattan zu nutzen. Dies bewahrt die Farbintensität des Materials und schützt es vor Ausbleichen durch Sonneneinstrahlung.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Obwohl Polyrattan im Allgemeinen wetterfest ist, sollten Sie den Hängesessel während der Wintermonate schützen. Ein trockener, frostfreier Raum wie ein Keller, eine Garage oder ein Gartenhaus eignet sich am besten zur Lagerung.
  • Wenn Sie keine Möglichkeit haben, den Hängesessel innen zu lagern, bedecken Sie ihn mit einer atmungsaktiven, aber wasserabweisenden Abdeckhaube.


2.2 Belüftung:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Lagerort gut belüftet ist. Dies verhindert die Bildung von Schimmel oder Stockflecken, insbesondere wenn der Hängesessel vor der Lagerung feucht war.


2.3 Hängemechanismus und Ketten:

  • Der Hängemechanismus und die Ketten des Hängesessels sollten regelmäßig auf Abnutzungserscheinungen oder Rost überprüft werden. Ersetzen Sie diese gegebenenfalls, um die Sicherheit zu gewährleisten.


2.4 Kissen und Polster:

  • Die Kissen und Polster des Hängesessels sollten idealerweise separat in einem trockenen Innenraum gelagert werden. Falls das nicht möglich ist, sollten sie in wasserdichten Taschen oder Behältern gelagert werden.


2.5 Regelmäßiges Abnehmen:

  • Auch wenn der Hängesessel wetterbeständig ist, empfiehlt es sich, ihn bei starkem Regen oder Sturm abzunehmen und geschützt zu lagern, um seine Lebensdauer zu verlängern.

Zusammengefasst, obwohl Polyrattan Hängesessel Gartenmöbel generell robust und pflegeleicht sind, verlängert eine gute Pflege und sachgerechte Lagerung ihre Lebensdauer und erhält ihr attraktives Erscheinungsbild.



Gartenmöbel mit lackierten Holzoberflächen

Gartenmöbel mit lackierten Holzoberflächen kombinieren die natürliche Schönheit von Holz mit dem zusätzlichen Schutz und der Ästhetik einer Lackierung. Damit diese Möbel jedoch lange schön und funktional bleiben, sind spezielle Pflegehinweise und Lagerungstipps zu beachten. Hier sind ausführliche Empfehlungen für Sie:


1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Alltägliche Reinigung: Ein weiches Tuch oder Schwamm mit einer milden Seifenlösung kann verwendet werden, um Staub und leichtere Verschmutzungen zu entfernen. Nach der Reinigung immer mit klarem Wasser abspülen und mit einem trockenen Tuch abtrocknen.
  • Gründliche Reinigung: Bei hartnäckigen Flecken kann ein mildes Reinigungsmittel in Kombination mit einer weichen Bürste verwendet werden. Aggressive oder scheuernde Reiniger sollten vermieden werden, da sie den Lack beschädigen können.


1.2 Schutz:

  • Kratzer: Kleinere Kratzer oder Abplatzungen im Lack sollten schnellstens ausgebessert werden, um das darunterliegende Holz vor Feuchtigkeit und UV-Strahlen zu schützen. Hierfür kann ein für den Außenbereich geeigneter Lack verwendet werden.
  • UV-Schutz: Obwohl der Lack bereits einen gewissen Schutz bietet, kann direkte und dauerhafte Sonneneinstrahlung das Holz und die Lackierung beeinträchtigen. Verwenden Sie gegebenenfalls einen UV-Schutz oder positionieren Sie die Möbel im Schatten.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Möbel mit lackierten Holzoberflächen sollten während der Wintermonate oder bei anhaltend schlechtem Wetter geschützt werden. Am besten in einem trockenen, frostfreien Raum wie einem Keller, einer Garage oder einem Gartenhaus lagern.
  • Falls keine Innenlagerung möglich ist, kann eine atmungsaktive, wasserabweisende Abdeckhaube verwendet werden. Die Möbel sollten vor dem Abdecken komplett trocken sein.


2.2 Belüftung:

  • Bei der Verwendung einer Abdeckung sollte darauf geachtet werden, dass diese atmungsaktiv ist, um Kondensation und die Bildung von Schimmel zu verhindern.


3. Standort:

  • Ein Standort, der die Möbel vor übermäßiger Nässe und ständiger Sonneneinstrahlung schützt, ist optimal. Eine Positionierung unter einem Sonnenschirm, einem Baum oder einer anderen Überdachung kann hierbei helfen.


4. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Heiße Gegenstände, wie beispielsweise Tassen oder Teller, sollten nicht direkt auf die lackierten Oberflächen gestellt werden. Verwenden Sie Untersetzer oder Tischsets.
  • Achten Sie darauf, dass die Möbel auf einer ebenen und stabilen Fläche stehen, um ein Kippen oder Verziehen zu vermeiden.

Durch die richtige Pflege und Lagerung von Gartenmöbeln mit lackierten Holzoberflächen wird nicht nur deren Lebensdauer verlängert, sondern auch ihr Erscheinungsbild über viele Jahre hinweg erhalten.


Gartenmöbel mit unbehandelten Holzoberflächen

Unbehandelte Holzoberflächen bei Gartenmöbeln bieten eine natürliche und rustikale Ästhetik, bedürfen jedoch besonderer Pflege, um die Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit zu gewährleisten. Hier sind ausführliche Pflegehinweise und Lagerungstipps für Gartenmöbel mit unbehandelten Holzoberflächen:


1. Allgemeine Pflegehinweise:

1.1 Reinigung:

  • Alltägliche Reinigung: Benutzen Sie ein weiches Tuch oder Schwamm mit einer milden Seifenlösung, um Staub und leichte Verschmutzungen zu entfernen. Nach der Reinigung immer gründlich mit klarem Wasser abspülen und trocknen lassen.
  • Gründliche Reinigung: Bei hartnäckigen Flecken oder Verunreinigungen können Sie eine weiche Bürste und ein sanftes Reinigungsmittel verwenden. Immer in Richtung der Holzmaserung bürsten.


1.2 Schutz:

  • Ölen: Unbehandeltes Holz kann durch das regelmäßige Auftragen eines geeigneten Holzöls geschützt werden. Das Öl zieht in das Holz ein, betont die Maserung, bietet Schutz vor Feuchtigkeit und verhindert das Austrocknen des Holzes.
  • UV-Schutz: Die direkte Sonneneinstrahlung kann unbehandeltes Holz ausbleichen und schwächen. Verwenden Sie gegebenenfalls einen speziellen UV-Schutz für Holz oder positionieren Sie die Möbel an einem schattigen Platz.


2. Lagerungstipps:

2.1 Winterlagerung:

  • Es ist besonders wichtig, unbehandelte Holzmöbel während der Wintermonate oder bei schlechtem Wetter zu schützen. Optimalerweise sollten sie in einem trockenen, frostfreien Raum gelagert werden, etwa in einem Keller, einer Garage oder einem Gartenhaus.
  • Kann keine Innenlagerung gewährleistet werden, so verwenden Sie eine atmungsaktive und wasserabweisende Abdeckhaube. Die Möbel sollten vor dem Abdecken vollständig trocken sein.


2.2 Belüftung:

  • Achten Sie darauf, dass die Abdeckungen atmungsaktiv sind, um die Kondensation und die damit verbundene Schimmelbildung zu verhindern.


3. Standort:

  • Ein geschützter Standort, idealerweise abseits von ständiger Nässe und intensiver Sonneneinstrahlung, ist für unbehandelte Holzmöbel optimal. Ein Platz unter einem Sonnenschirm, einem Baum oder einer anderen Überdachung kann hier vorteilhaft sein.


4. Vorsichtsmaßnahmen:

  • Vermeiden Sie den direkten Kontakt von heißen Gegenständen mit der Holzoberfläche. Verwenden Sie Untersetzer oder Tischsets.
  • Stellen Sie sicher, dass die Möbel auf einer ebenen und stabilen Fläche stehen, um ein Verziehen oder Kippen zu vermeiden.

Die richtige Pflege und Lagerung von Gartenmöbeln mit unbehandelten Holzoberflächen trägt maßgeblich dazu bei, ihre Schönheit und Funktionstüchtigkeit über viele Jahre hinweg zu bewahren.


Sonstiges

Pflanzenroller

Pflanzenroller sind praktische Helfer im Garten, auf der Terrasse oder im Innenraum, die nicht nur die Mobilität von Pflanzen erleichtern, sondern auch den Untergrund schützen. Damit Sie lange Freude an Ihrem Pflanzenroller von Raburg haben und seine Funktionalität und Optik erhalten bleibt, beachten Sie bitte die folgenden Pflege- und Handhabungshinweise:

  1. Reinigung:
  • Wischen Sie den Pflanzenroller regelmäßig mit einem feuchten Tuch ab, um Schmutz, Staub und Pflanzenreste zu entfernen.
  • Verwenden Sie bei Bedarf eine milde Seifenlösung. Spülen Sie anschließend mit klarem Wasser ab und trocknen Sie den Roller gründlich.
  • Vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel, da diese das Material beschädigen können.
  1. Schutz vor Witterung:
  • Obwohl der Pflanzenroller aus robusten Materialien gefertigt ist, wird empfohlen, ihn bei äußerlichen Wetterbedingungen, wie Regen oder Frost, zu schützen und in einen geschützten Raum zu bringen.
  • Die Lagerung an einem trockenen Ort während der Wintermonate verlängert die Lebensdauer des Rollers.
  1. Kontrolle der Rollen:
  • Überprüfen Sie die Rollen regelmäßig auf Abnutzung oder Schäden und stellen Sie sicher, dass sie sich frei bewegen können.
  • Entfernen Sie gelegentlich Fremdkörper, die sich in den Rollen verfangen haben könnten.
  • Bei Bedarf können die Rollen mit einem Tropfen Öl geschmiert werden, um eine reibungslose Bewegung zu gewährleisten.
  1. Schutz des Bodenbelags:
  • Achten Sie darauf, dass der Untergrund, auf dem der Pflanzenroller verwendet wird, sauber ist, um Kratzer oder Beschädigungen zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie das Ziehen des Pflanzenrollers über raue Oberflächen.
  1. Positionierung der Pflanze:
  • Stellen Sie sicher, dass die Pflanze oder der Pflanztopf gleichmäßig auf dem Pflanzenroller positioniert ist, um ein Kippen oder Verrutschen zu vermeiden.
  • Überschreiten Sie nicht das empfohlene Höchstgewicht des Pflanzenrollers.
  1. Schutz vor Feuchtigkeit:
  • Achten Sie darauf, dass keine stehende Feuchtigkeit auf dem Pflanzenroller verbleibt, da dies zu Schimmelbildung oder Materialschäden führen kann.
  • Bei Verwendung im Innenraum kann eine zusätzliche wasserdichte Unterlage hilfreich sein, um den Boden zu schützen.


Mit einer regelmäßigen Pflege und sorgfältigen Handhabung wird Ihr Pflanzenroller von Raburg über viele Jahre hinweg zuverlässig seinen Dienst erfüllen und sowohl Ihre Pflanzen als auch Ihre Böden schützen.


Leitern

Das richtige Pflegen und Handhaben von Leitern ist entscheidend für ihre Langlebigkeit und Sicherheit bei der Verwendung. Hier finden Sie umfassende Pflegehinweise und Tipps, die von stabilen Trittleitern für den Haushalt bis zu ausziehbaren Teleskopleitern für professionelle Aufgaben gelten.

Allgemeine Pflegehinweise:

  1. Reinigung: Reinigen Sie Ihre Leiter regelmäßig von Schmutz, Staub und anderen Ablagerungen. Dies verhindert nicht nur Rutschunfälle, sondern verlängert auch die Lebensdauer der Leiter.
  2. Lagerung: Lagern Sie Leitern an einem trockenen Ort, um Korrosion oder andere Schäden zu verhindern. Bei ausziehbaren Teleskopleitern sollte darauf geachtet werden, dass sie vollständig eingezogen sind.
  3. Kontrolle: Vor jeder Verwendung sollte die Leiter auf sichtbare Schäden, wie z.B. verbogene Stufen, Risse oder lose Teile, überprüft werden.